Türkische Presse Europa

15.01.2010 – Laschet, Böhmer, CDU, Visafreiheit

Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen räumen der Kritik des türkischen Staatsminister Zafer Caglayan, die Visapflicht für türkische Unternehmer sei unlauterer Wettbewerb, breiten Raum ein. Weitere Schwerpunkte der Berichterstattung sind die Berliner Erklärung der CDU und die vermeintliche Ankündigung von Maria Böhmer nach Migrantenquoten für den öffentlichen Dienst.

Samstag, 16.01.2010, 8:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24.08.2010, 23:44 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Integration braucht Aufstiegschancen
Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet hat am Mittwoch mit Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft über innovative Integrationspolitik und die Frage nach der Chancengerechtigkeit diskutiert, berichten die ZAMAN und SABAH. „Integration hat eine ganz einfache Formel: Integration braucht Aufstieg!

Und: Aufstieg braucht Integration!“, so Laschet zum Auftakt der Diskussionsveranstaltung „Integration braucht Aufstiegschancen!“ des KörberForums. Die demografische Entwicklung und der Mangel an qualifizierten Fachkräften machen die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte notwendig, sagte Laschet (wir berichteten).

Eine Akademie der Weltreligionen
In Hamburg soll in diesem Sommer eine “Akademie der Weltreligionen” gegründet werden. Derzeit werde bereits die Satzung ausgearbeitet, sagte Wolfram Weiße, Direktor des Interdisziplinären Zentrums „Weltreligionen im Dialog“ an der Uni Hamburg. Ziel sei es durch Vernetzung und Kooperation unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen die Forschung über Religionen – insbesondere Judentum, Islam, Alevitentum und Buddhismus – im Kontext westlicher Gesellschaften zu intensivieren. (HÜRRIYET)

Probleme und Herausforderungen annehmen und angehen
“Wir müssen uns mit den Problemen unserer Gesellschaft auseinandersetzten”, sagte der Stadtverbandsvorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) in Duisburg, Mehmet Rüzgar, der ZAMAN. Integration bedeute auch Dialog mit der Zivilgesellschaft. „Die acht Moscheegemeinden der IGMG in Duisburg werden dieser Aufgabe in vielfältiger Weise gerecht“, so Rüzgar.

CDU öffnet sich für Migranten
Die CDU öffnet sich für Migranten, titelt die HÜRRIYET. Mit Verabschiedung der „Berliner Erklärung“ habe sich die CDU für die Integration von Migrantinnen und Migranten in Deutschland ausgesprochen. „Wir bieten allen Menschen, die in unserem Land dauerhaft leben und dessen Grundordnung anerkennen, eine Chance zu echter Teilhabe an“, heißt es in der Erklärung. Auch die ZAMAN, SABAH und MILLIYET beschäftigen sich mit der Berliner Erklärung der CDU.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)