Türkische Presse Türkei

12.01.2010 – Erdogan, Russland, Zypern

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan besucht auf Einladung Wladimir Putins heute und morgen Moskau. Des Weiteren beraten die Führer der türkisch-zyprischen und der griechisch-zyprischen Volksgruppe über die entscheidenden Felder einer Wiedervereinigung.

Von Dienstag, 12.01.2010, 11:04 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18.08.2010, 23:31 Uhr Lesedauer: 5 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Visumsfreiheit mit Libanon
Zaman berichtet unter der Schlagzeile ‚Visumsfreiheit mit Libanon‘ über den Türkeibesuch des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri. Der Nachricht zufolge hätten Ministerpräsident Erdogan und sein Amtskollege Saad Hariri die Regelung über die gegenseitige Aufhebung der Visumspflicht unterzeichnet. Außerdem seien 5 Übereinstimmungsprotokolle zu Bereichen wie Gesundheit, Landwirtschaft, Militärische Zusammenarbeit, Verkehr und Erziehung unterzeichnet worden. Außerdem sei die Aufnahme einer Fährverbindung zwischen Mersin und Beirut beschlossen worden.

___STEADY_PAYWALL___

Erdogan wird nicht nach Davos reisen
Die Tageszeitung Yeni Safak schreibt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri gesagt, er werde nicht nach Davos reisen. Erdoan habe auf Fragen der Journalisten geantwortet, die Türkei könne die israelische Haltung im Nahen Osten nicht stillschweigend hinnehmen.

Israel verletze weiterhin die libanesische Gebietshoheit
Auf die Aussage eines Journalisten, Israel verletze weiterhin die libanesische Gebietshoheit zu See und aus der Luft, habe Erdogan erklärt, Israel habe bis heute mehr als 100 Beschlüsse der Vereinten Nationen, darunter der Beschluss mit der Nummer 1701 übertreten. Diese Entwicklung zeige die Notwendigkeit einer Reformierung der Vereinten Nationen, denn ohne eine Umsetzung der vereinbarten Beschlüsse, hätten diese Beschlüsse keinen Wert.

Die Initiative der Börse von Istanbul
Sabah berichtet über die Initiative der Börse von Istanbul, wonach die Börsen der Region sich in Eurasien treffen wollen. Der Nachricht zufolge seien bereits ähnliche Entwicklungen einer globalen Kooperation der Börsen zu beobachten, so sei zwischen den Börsen von 7 asiatischen Ländern die Gründung einer gemeinsamen Plattform beschlossen worden. Auch die lateinamerikanischen Länder hätten untereinander eine Börsenkooperation eingeleitet. Die Zuständigen der Istanbuler Börse würden ihre Arbeiten für eine Kooperation unter der Teilnahme von Griechenland, Russland, den Golfstaaten und den Ländern Zentralasiens fortsetzen. Entsprechend der Nachricht werde nach Verwirklichung des Projekts unter den Namen Eurasien Net eine einzige Plattform geschaffen, die den Investoren die Möglichkeit bietet auf allen Börsen der Mitgliedsländer handeln zu können.

Kreditnote der Halkbank erhöht
Die Tageszeitung Cumhuriyet schreibt, die internationale Ratingagentur Moody’s Investors Service habe die Kreditnote für die langfristigen Anleihen der Halkbank in ausländischer Währung erhöht. So sei die Kreditnote der Halkbank von B1 auf Ba3 erhöht worden.

Serienverbindung zwischen Saudi-Arabien und der Türkei
In Star lesen wir unter der Schlagzeile ‚Serienverbindung zwischen Saudi-Arabien und der Türkei‘, türkische Fernsehserien seien in Saudi-Arabien und in den Golfstaaten auf großes Interesse gestoßen. So würden die arabischen Zuschauer der türkischen Serien in die Türkei kommen, um die Orte der Dreharbeiten zu besichtigen. Damit seien türkische Fernsehserien eine Brücke geworden, um die türkische und arabische Bevölkerung einander näher zu bringen.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)