Deutsche Presse

04.12.2009 – Moschee, Elterngeld, Bleiberecht, Türkei

NRW-Innenminister Ingo Wolf hat die Muslime zur Zurückhaltung beim Bau großer Moscheen aufgefordert, um Ängste und Vorbehalte in der Bevölkerung abzubauen. Des Weiteren hält das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel den Ausschluss von Ausländern vom Elterngeld teilweise für verfassungswidrig.

Von Freitag, 04.12.2009, 8:01 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 14.08.2010, 1:11 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

Innenminister fordern von Muslimen Zurückhaltung

___STEADY_PAYWALL___

Kontrollen vor Moscheen sind verfassungswidrig

Ausschluss von Ausländern vom Elterngeld teils rechtswidrig

Bleiberecht

Studenten-Proteste

Neuer Prozess gegen „Sturm 34“

Deutschland

Protest gegen Schweizer Minarette-Verbot

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)