Deutsche Presse

23.10.2009 – Marwa, Koalitionsverhandlungen, Broder, Türkei

Das Dresdner Landgericht wird ab kommenden Montag Bühne eines außergewöhnlichen Prozesses sein. Ein Mord wird genau dort verhandelt, wo er stattfand, am Tatort Gericht. Des Weiteren kandidiert der Publizist Henryk M. Broder für das Amt des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Von Freitag, 23.10.2009, 8:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 14.08.2010, 0:54 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

Marwa El-Sherbini-Prozess

Schwarz-gelber Koalitionsverhandlungen

Publizist Broder will Zentralrat der Juden führen

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)