Bayern

Alle Kommunen sollen Ausländerbeiräte einrichten

Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wünscht sich in allen bayerischen Städten und Landkreisen, Ausländerbeiräte oder Integrationsbeauftragte. Sie seien echte Experten in Sachen Integration, deren Wissen vor Ort genutzt werden könne.

Dienstag, 28.04.2009, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 21.08.2010, 0:12 Uhr Lesedauer: 0 Minuten  |   Drucken

Joachim Herrmann hatte zuvor erstmals alle bayerischen Ausländerbeiräte und Integrationsbeauftragte zu einem Gedankenaustausch eingeladen. Im Mittelpunkt standen dabei Erfahrungen mit dem neuen Einbürgerungsrecht.

Als richtigen und erfolgreichen Schritt bei der Integration bezeichnete Herrmann den Einbürgerungstest. Die Befürchtungen dagegen hätten sich in der Praxis nicht bewahrheitet, da von den bisher mehr als 6 000 Antragstellern in Bayern rund 99 Prozent den Wissenstest bestanden hätten.

___STEADY_PAYWALL___

Offiziell leben in Bayern etwa 1,1 Millionen Menschen fremder Herkunft. Das sind rund neun Prozent der Bevölkerung. Jährlich werden in Bayern rund 13.000 Einbürgerungen vorgenommen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Knuthilde sagt:

    Won Ausländerbeiräten ist nichts zu halten. Möchtegernpolitische Betätigung für Aussenstehende. Dagegen ist die Tätigkeit der Integrationsbeauftragten äußerst förderlich für die Integration.