MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Erwerbsquoten der inländischen (43 %) und ausländischen (70,8 %) Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1970.

Friedrich Heckmann, Die Bundesrepublik als Einwanderungsland?, 1981

Beiträge zum Stichwort‘ Flüchtlingspolitik’


Horst Seehofer, Bundesinnenminister, BMI, Innenminister, CSU, Seehofer
Union-Innenministertreffen

Seehofer: Deutschland nimmt Flüchtlinge nur auf, wenn andere mitmachen

19. August 2019 | Ein Kommentar

Bundesinnenminister Horst Seehofer bezeichnet beim Innenministertreffen von CDU und CSU Seenotrettung als ein „Gebot der Menschlichkeit“. Allerdings macht er die Aufnahme von Flüchtlingen vom Mitmachen anderer Länder abhängig.

Sea Eye, Rettungsschiff, Seenotretter, Flüchtlinge
Ende der Odyssee in Sicht

Sechs EU-Länder wollen Flüchtlinge aufnehmen

16. August 2019 | Keine Kommentare

Die Odysee des Flüchtlingsschiffs „Open Arms“ könnte bald ein Ende finden. Sechs EU-Staaten haben Aufnahme zugesagt. Derweil nutzt Italiens Regierungschef eine Gerichtsentscheidung zu Gunsten von Seenotrettern für eine Abrechnung mit Innenminister Salvini.

Mittelmeer, Flüchtlinge, Rettung, Hilfe, Ertrinken, Seenotretter, SOS Mediterranee
"Wettlauf mit der Zeit"

Mehr als 500 Flüchtlinge warten auf sicheren Hafen

14. August 2019 | Keine Kommentare

Das UNHCR appelliert an die EU, die 500 Flüchtlinge der „Open Arms“ und der „Ocean Viking“ sofort an Land zu lassen. „Dies ist ein Wettlauf gegen die Zeit“, erklärte UNHCR-Sondergesandte Cochetel.

Sea Eye, Rettungsschiff, Seenotretter, Flüchtlinge
400 Menschen an Bord

Weitere Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

12. August 2019 | Keine Kommentare

Die Schiffe „Open Arms“ und „Ocean Viking“ haben in den vergangenen Tagen Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Malta hat sich bereiterklärt, Migranten an Land zu lassen – aber nur 39.

Italien, Fahne, Flagge, Mast, italienisch
Wissenschaftler

Italien will Seenotretter kaputtmachen

8. August 2019 | Ein Kommentar

Der ehemalige Direktor des italienischen Flüchtlingsrates wirft der Regierung vor, mit hohen Geldstrafen private Seenotretter finanziell kaputtmachen zu wollen. Er bezweifelt die Vereinbarkeit der Strafen mit internationalem Seerecht.

Alan Kurdi, Rettungsschiff, Seenotretter, Sea Eye, Mittelmeer
Flüchtlingspolitik

40 Flüchtlinge von „Alan Kurdi“ dürfen über Malta in die EU

5. August 2019 | Keine Kommentare

Die von der „Alan Kurdi“ aus Seenot geretteten Menschen durften am Sonntag in Malta an Land. Sie sollen auf andere EU-Staaten verteilt werden, auch nach Deutschland. Für das spanische Rettungsschiff „Open Arms“ ist noch keine Lösung in Sicht.

Ozean, Meer, Wasser, Horizont, Ocean
Interview

Rechtsexperte: Seenotrettung ist zunächst eine Staatspflicht

5. August 2019 | Von Christina Denz | 2 Kommentare

Das Seerecht muss modernisiert werden, meint der Kieler Rechtsprofessor Uwe Jenisch. Er regt ein internationales Symposium an, um die Grundlagen für ein zeitgenössisches Recht der Seenotrettung zu entwickeln.

Alan Kurdi, Rettungsschiff, Seenotretter, Sea Eye, Mittelmeer
Flüchtlingspolitik

„Alan Kurdi“ bleibt vor italienischen Hoheitsgewässern

2. August 2019 | Keine Kommentare

Eine systematische europäische Lösung für die Aufnahme von Flüchtlinge von zivilen Seenotrettungsschiffen ist nicht in Sicht. Pro Asyl schlägt deshalb vor, wenigstens mehr sichere Häfen anzubieten.

Italien, Fahne, Flagge, Mast, italienisch
Aufnahme von fünf EU-Ländern

Italien lässt Bootsflüchtlinge an Land

1. August 2019 | Keine Kommentare

Die Bootsflüchtlinge auf der „Gregoretti“ können aufatmen: Sie dürfen in Italien an Land. Aber für die 40 Menschen auf dem deutschen Rettungsschiff „Alan Kurdi“ ist noch keine Lösung in Sicht.

Schiff, Fähre, Meer, Calais, Dover, Frankreich, England, Flüchtlinge
Seemannsdiakon

Handelsschifffahrt umfährt Flüchtlingsrouten aus Angst

30. Juli 2019 | Von Christina Denz | Keine Kommentare

Treffen Seeleute auf Handelsschiffen auf Flüchtlingsboote, stehen sie vor der Frage: Retten oder sich dem Vorwurf der Schlepperei aussetzen? Deshalb umfahren sie Flüchtlingsrouten und nehmen die Kosten in Kauf.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...