MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

Suchergebnis


Südwesten

Trotz Wirtschaftskriese sinkt die Zahl der arbeitslosen Ausländer

4. Februar 2009 | Keine Kommentare

Im vergangenen Jahr gab es in Baden-Württemberg so wenige arbeitslose Ausländer wie seit elf Jahren nicht mehr. Dies verkündete am Montag das Statistische Landesamt in Stuttgart.


Deutsche Presse

04.02.2009 – Opfern in Ludwigshafen, Pro Reli, Kardelen, Integration

4. Februar 2009 | Keine Kommentare

In Bezug auf Migranten beschäftigt sich die heutige Presselandschaft in Deutschland unter anderem mit der Gedenkfeier an den Opfern in Ludwigshafen. Bei einer Brandkatastropfe vor einem Jahr kamen neun türkischstämmige Menschen ums Leben. Weitere Tagesthemen sind Pro Reli in Berlin sowie der Fall Kardelen, wo es erste Verdächtige zu geben scheint.


Ludwigshafen

Gedenkfeier für die Opfer der Brandkatastrophe

4. Februar 2009 | Keine Kommentare

Ein Jahr nach dem Brand in Ludwigshafen, bei der neun türkischstämmige Menschen starben, wurde an die Opfer gedacht. Neben zahlreichen deutschen Politikern waren auch der türkische Botschafter, Ali Ahmet Acet, und Vertreter türkischer Verbände anwesend.


Jugendliche mit Migrationshintergrund

Seltener höhere Schulabschlüsse

3. Februar 2009 | Keine Kommentare

Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund schneiden in der Schule deutlich schlechter ab als ihre Mitschüler ohne Migrationshintergrund.


Ehrenmord

Keine Gewalt im Namen der Ehre

3. Februar 2009 | Keine Kommentare

Zum 4. Todestag von Hatun Sürücü – Als am 7. Februar 2005 die junge Kurdin Hatun Sürücü auf offener Straße von ihrem Bruder erschossen wurde, weil sie sich für ein Leben entschieden hatte, das mit den Vorstellungen ihrer Familie nicht vereinbar war, hat das weit über Berlin hinaus eine heftige Debatte ausgelöst: Über Zwangsverheiratungen und Gewaltverbrechen im Namen der Ehre, aber auch über Versäumnisse der Integrationspolitik.


Deutsche Presse

03.02.2009 – Kindergaretn, Muslim, Ludwigshafen, Integration, Türkei

3. Februar 2009 | Keine Kommentare

Mehr als zwei Jahre lang wurde in Mainz über die Errichtung des ersten islamischen Kindergartens in Rheinland-Pfalz gestritten. Des Weiteren sind vor einem Jahr neun Mitglieder einer türkischen Familie in einem alten Wohnhaus in Ludwigshafen verbrannt.


Integrationsatlas des Handwerks

„Der Meister der Zukunft ist ein Türke“

3. Februar 2009 | Ein Kommentar

„Der Meister der Zukunft ist ein Türke“. Mit diesen Worten wirbt die Handwerksbranche bei der Vorstellung des „Integrationsatlas des Handwerks“ in Berlin für eine verstärkte Ausbildung junger Leute mit Migrationshintergrund.


Handwerk

Der Meister der Zukunft ist ein Türke

2. Februar 2009 | Keine Kommentare

Mit dem Schlagwort „Der Meister der Zukunft ist ein Türke“ rührt die Handwerksbranche die Werbetrommel für eine verstärkte Ausbildung junger Leute mit Migrationshintergrund.


Maria Böhmer

„Migranten dürfen nicht die Verlierer der Wirtschaftskrise sein“

2. Februar 2009 | 3 Kommentare

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Maria Böhmer, hat an die Unternehmer in Deutschland appelliert, mehr Ausbildungsplätze für Jugendliche aus Zuwandererfamilien bereitzustellen.


Deutsche Presse

02.02.2009 – Dialog, Muslim, Kopftuch, Giordano

2. Februar 2009 | Keine Kommentare

Der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik, Ali Kizilkaya, fordert die beiden großen christlichen Kirchen zu einem verstärkten Dialog mit den Muslimen auf. Des Weiteren erklärt bei einer „kritischen Islamkonferenz” in Düsseldorf der Schriftsteller Ralph Giordano seine Position zum Kopftuch.


MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...