MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Demnach waren die Arbeitgeber bestrebt, diejenigen ausländischen Arbeitnehmer zu halten, die sich in mehrjähriger Beschäftigung bewährt hatten, zumal bei ihnen die Anpassungs- und hier vor allem die Sprachschwierigkeiten … überwunden waren.

Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, 1968

TV-Tipps des Tages

08.12.2015 – Flüchtlinge, Islam, Türken, Asyl, Migration, Gastarbeiter

TV-Tipps des Tages sind: Thema: Die Flüchtlingskrise – Fakten und Hintergründe. Millionen von Menschen suchen Zuflucht in Europa. Sie fliehen vor Krieg, Terror, Hunger und Armut; cosmo tv Reportage; Jesus und der Islam; hessen extra: Flüchtlingsstrom – schafft Hessen das? Honeckers Gastarbeiter

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM8. Dezember 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Thema: Die Flüchtlingskrise – Fakten und Hintergründe
Millionen von Menschen suchen Zuflucht in Europa. Sie fliehen vor Krieg, Terror, Hunger und Armut. Und setzen ihre Hoffnung in die Europäische Union. Bis heute hat sich die EU jedoch nicht auf eine gemeinsame Linie einigen können, wie sie mit den Menschen, die in ihren Ländern Zuflucht suchen, umgeht. Jetzt wird die Flüchtlingskrise zur Zerreißprobe für Europa. Ungarn und Slowenien versuchen, ihre Länder mit Stacheldraht vor den Flüchtlingen zu schützen. Es bleibt in der EU bei Appellen gegen Abschottung für mehr Solidarität. Doch wirklich verändert hat sich nichts.

Die Bundeskanzlerin hatte den Flüchtlingen, die im August in Ungarn festsaßen zugerufen: Wir schaffen das. Die Menschen feierten gemeinsam mit den Neuankömmlingen Willkommensfeste an Bahnhöfen. Doch inzwischen macht sich Ernüchterung breit: Die Städte sind mit den Flüchtlingen überfordert. Merkel wird für ihre Hilfsbereitschaft kritisiert, in der Koalition und in der eigenen Partei. Die Umfragewerte der Union gehen in den Keller, die der AfD werden zweistellig. Di, 8. Dez · 10:45-12:00 · PHOENIX

cosmo tv Reportage
„Nein, ich nix Klofrau“, sagt Ayla auf der Bühne im Münsteraner Theater, gespielt von einer jungen deutschen Schauspielerin. Sätze wie diese, sagten Ayla und ihre türkischen Freundinnen, als sie in den 60er Jahren ein neues Leben in Deutschland starteten. Ihr Ziel war das westfälische Beckum. Drei junge Frauen voller Vorfreude auf das unbekannte Land und mit einer großen Portion Mut im Gepäck. Keine von ihnen konnte damals deutsch. Der Regisseur Tugsal Mogul widmet der ersten Generation der türkischen Einwanderinnen sein Theaterstück „Die deutsche Ayse“. Cosmo TV hat ihn bei den Recherchearbeiten für das Stück begleitet.

Zuhause in Beckum, auf Spurensuche in der Türkei und schließlich bei den Proben und der Premiere des Stücks. Viele Jahrzehnte haben die Frauen mit ihren Familien in Beckum gelebt und sind später wieder zurück in die Türkei gegangen. Ihre Kinder sind hier geblieben. Die Reportage von Edeltraud Remmel und Esat Mogul erzählt eindrucksvoll von den Erwartungen der jungen Frauen damals, von ihren Enttäuschungen und davon, wie Deutschland auch eine zweite Heimat wurde für sie. Di, 8. Dez · 16:00-16:30 · ARD-alpha

Jesus und der Islam
1/7, Die Kreuzigung im Koran. Es mag überraschen: Jesus, Gründerfigur des Christentums, ist im Koran eine herausragende Gestalt. Warum? Und wie? Nach ihren Reihen „Corpus Christi“, „Apokalypse“ und „Die Geburt des Christentums“ gehen Gérard Mordillat und Jérôme Prieur nun diesen Fragen nach und analysieren mit 26 Wissenschaftlern aus der ganzen Welt die Entstehung des Islam. Ausgehend vom Koran und verschiedenen Quellen aus der muslimischen Literatur zeigen sie, wie sich diese monotheistische Religion vom Judentum und vom Christentum des 7. Jahrhunderts abgrenzte. Den Ausgangspunkt bildet das eingehende Studium der beiden Verse in der Koransure 4, denen zufolge es allen Zeugen der Kreuzigung nur so schien, als sei Jesus gekreuzigt worden. Nach und nach weitet sich die Betrachtung auf sämtliche theologische, literarische und historische Fragen aus, die der Text aufwirft. Di, 8. Dez · 20:15-21:08 · arte

hessen extra: Flüchtlingsstrom – schafft Hessen das?
2015 ist das Jahr des großen Flüchtlingsstroms. Für rund 55.000 Menschen endete die Flucht in Hessen. Und noch immer kommen täglich fast 800 Flüchtlinge in unser Land. Angesichts dieser Zahlen fragen sich viele Menschen besorgt: Schafft Hessen das – und wie schafft Hessen das? Die Landesregierung hat inzwischen nicht nur einen eigenen Aktionsplan dazu vorgelegt. Um Antworten und Lösungen zu finden, tagt am 9. Dezember erneut ein Flüchtlingskonvent, zu dem Ministerpräsident Volker Bouffier alle beteiligten Hilfsorganisationen, Kommunen und Behörden eingeladen hat. Dazu zieht das hr-fernsehen eine Bilanz. Di, 8. Dez · 20:15-21:05 · HR

Honeckers Gastarbeiter
Auch in der DDR gab es „Gastarbeiter“. Aus den „Bruderländern“ kamen etwa 150.000 ausländische Arbeiter in die DDR. Sie reisten im Namen der oft proklamierten Solidarität, waren aus den Wohngebieten und Betrieben der DDR bald nicht mehr wegzudenken und doch blieben sie für die meisten „fremde Freunde“. „Gastarbeiter“ war ein Tabuthema in der DDR. Die Dokumentation zeigt, wie die „Gastarbeiter“ in der DDR gelebt haben. Die Regeln ihres Aufenthaltes waren in staatlichen Verträgen genau aufgelistet. Kontakte mit Einheimischen wurden durch die Verträge erschwert, außerhalb offizieller Veranstaltungen waren sie nicht erwünscht. Di, 8. Dez · 21:00-21:45 · RBB Berlin

Menschen bei Maischberger
Das Thema: Das Schicksalsjahr der Kanzlerin: Scheitert Merkel? Sie galt im zehnten Jahr ihrer Kanzlerschaft als unangefochten: in ihrer Partei, in Deutschland, in Europa – bis zur Flüchtlingskrise. Jetzt scheint der Nimbus der souveränen Kanzlerin, die unaufgeregt politische Lösungen sucht, zu schwinden. Die Front der Merkel-Kritiker, auch in der Union, hat sich formiert. Steht die „mächtigste Frau der Welt“ („Forbes“) vor dem schwierigsten Parteitag ihrer Karriere? morgen · Di, 8. Dez · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...