MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Erwerbsquoten der inländischen (43 %) und ausländischen (70,8 %) Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1970.

Friedrich Heckmann, Die Bundesrepublik als Einwanderungsland?, 1981

Deutsche Presse

12.11.2105 – NSU, Muslime, Integration, V-Mann, Flüchtlinge, Islamische Verbände

Die Rückkehr zum Dublin-Verfahren; Islam-Verbände könnten in NRW bald mehr Mitsprache bekommen; Islamische Verbände sollen Integrationslotsen für Flüchtlinge werden; NSU Terror: Regierung will weitere Verfassungsschützer einstellen; Türkei droht mit Intervention in Syrien; Wachleute misshandelten wohl Flüchtlinge

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM12. November 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Die Landesregierung in Schwerin will den Verfassungsschutz personell aufstocken, setzt damit nach Ansicht der oppositionellen Grünen aber ein falsches Signal.

Mit einem zweiten NSU-Untersuchungsausschuss will der Bundestag die Aufklärung rechtsterroristischer Strukturen in Deutschland vorantreiben.

Der Bundestag hat einen neuen Untersuchungsausschuss zu der rechtsextremen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) eingesetzt.

Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wird im NSU-Prozess künftig von bis zu fünf Anwälten vertreten. «Ich werde an bestimmten Tagen im Prozess auftreten».

Islamische Verbände sollen Integrationslotsen für Flüchtlinge werden. Mit dieser Entscheidung trage die Islamkonferenz zur Untergrabung deutscher Werte bei, warnen liberale Muslime.

Vier Organisationen könnten bald zu Religionsgemeinschaften erklärt werden. Das brächte ihnen viele Vorteile, aber kein pauschales Recht auf Gebetsrufe.

Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg und Bildungsdezernentin Sarah Sorge appellieren an den Bund, die Kinderbetreuung während der Integrationskurse wieder zu bezahlen.

Immer mehr Flüchtlinge, immer größere Schwierigkeiten – aber auch immer mehr Chancen. Chancen, zu helfen, damit die Integration gelingt! Zwei Vereine haben es vorgemacht – dafür wurden sie im Bayerischen Landtag ausgezeichnet.

Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes in Dresden wird vorgeworfen, Flüchtlinge misshandelt zu haben. Filme, die im Netz kursieren, erhärten den Verdacht. Dem Sicherheitsdienst wird nachgesagt, mit Neonazis zusammenzuarbeiten.

Nürnbergs Oberbürgermeister warnt vor pauschaler Begrenzung des Familiennachzugs für Syrer: Dies könne die Integration bremsen. Er würdigt Merkels Mühen: „Sie versucht, allen ihre Politik zu erklären.“

Der umstrittene Vorstoß von Innenminister Thomas de Maizière, das Dublin-Verfahren wieder auf syrische Flüchtlinge anzuwenden, halst dem überlasteten Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch mehr Arbeit auf.

Der umstrittene Vorstoß von Bundesinnenminister de Maizière, das Dublin-Verfahren auf syrische Flüchtlinge wieder anzuwenden, war offenbar nicht mit der Kanzlerin abgesprochen.

Die Hansestadt trägt Trauer, die Fahnen sind nach dem Tod von Helmut Schmidt auf Halbmast gesetzt. Die Hamburger erweisen einem ihrer größten Söhne die letzte Ehre – mancher sogar mit einem Lieblingsutensil des ehemaligen Bundeskanzlers.

Daniel Alter, Antisemitismus-Beauftragter der Jüdischen Gemeinde Berlin, über die Sorge, dass Flüchtlinge neuen Judenhass nach Deutschland bringen.

Bewegungsmangel, kaum Kontakt zu Mithäftlingen: Anders Breivik beschwert sich über die Lebensbedingungen hinter Gittern. Der verurteilte Mörder von 77 Menschen bekommt jetzt prominente Unterstützung.

In Skandinavien hat das Reisen ohne Grenzkontrolle eine längere Tradition als im Rest Europas. Doch nun führt auch Schweden wegen der Flüchtlingskrise wieder Grenzkontrollen ein.

Beim G20-Gipfel beraten Spitzenpolitiker über die Syrien-Krise. Gastgeber Recep Tayyip Erdogan macht seine Position schon vorher klar – und droht mit einem Einmarsch seiner Armee nach Syrien.

Integration und Migration

Flüchtlinge in Deutschland

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...