MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

Studie

Wirtschaft profitiert von ausländischen Studenten

Ausländische Studenten haben einen positiven Effekt auf die Wirtschaft in Deutschland. Zwar kostet jeder Student den Fiskus Geld, diese werden aber schon nach kurzer Zeit gedeckt. Das zeigt eine aktuelle Studie des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Studenten, Student, Studium, Hörsaal, Uni, Universität
Studenten an der Universität (Symbolfoto) © velkr0 auf flick.com (CC 2.0), bearb. MiG

Die deutsche Wirtschaft profitiert einer Studie zufolge von ausländischen Studierenden. Selbst wenn diese nur einen kleinen Teil ihres Studiums in Deutschland absolvierten, habe dies positive kurz- und langfristige Effekte, teilte der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) am Donnerstag in Bonn mit. Für die von der EU und dem Bundesforschungsministerium mitfinanzierte Studie untersuchte die CHE Consult GmbH im Auftrag des DAAD die Auswirkungen von kurzen Studien- oder Praktikumsaufenthalten in Deutschland auf öffentliche Haushalte und die Volkswirtschaft.

Für ausländische Studenten entstehen der Untersuchung zufolge öffentliche Nettoinvestitionen in Höhe von 27 Millionen Euro. Dazu gehören etwa die Kosten für Studienplätze und Förderungen wie Erasmus-Stipendien. Diese Ausgaben der öffentlichen Hand würden aber bereits während des Studienaufenthalts fast durch die öffentlichen Einnahmen gedeckt, die sich aus dem Konsum der jungen Menschen in Deutschland ergeben – beispielsweise durch die gezahlte Mehrwertsteuer.

Wenn nur knapp zwei Prozent der ausländischen Gaststudenten, die ihren Abschluss nicht in Deutschland machen, später zum Arbeiten zurückkehren, sind den Berechnungen zufolge die öffentlichen Bildungsinvestitionen bereits vollständig gedeckt. Tatsächlich könne aber davon ausgegangen werden, dass rund ein Viertel der jungen Menschen nach ihrem Studium in Betracht ziehe, in Deutschland zu arbeiten, erklärte der DAAD. Für die öffentlichen Haushalte entsteht demnach je nach Berechnungsgrundlage ein positiver Gesamtsaldo zwischen 181 und 245 Millionen Euro. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...