MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Es würde im Interesse der deutschen Arbeiter liegen, wenn wir sie zu Fachkräften ausbilden.] Dafür müssen wir natürlich dann die relativ primitiveren Arbeiten … von ausländischen Arbeitskräften besorgen lassen.

Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard, NWDR-Interview vom 9. April 1954

TV-Tipps des Tages

04.03.2015 – Bavaria, Kobana, Tükrei, Kurden, Ausländer, Migranten

TV-Tipps des Tages sind: Auf der Suche nach Bavaria; Die Befreiung von Kobane: Es ist der erste Sieg am Boden gegen die Terrormilizen des IS. Kobane, die kleine kurdische Stadt an der syrisch-türkischen Grenze, war fast vier Monate lang umkämpft; Ein Fall für Fitik-Yarisan – Eine deutsch-türkische Anwältin

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM4. März 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Auf der Suche nach Bavaria
Das Bild von Bayern und seinen Bewohnern ist auf der ganzen Welt von jeder Menge Klischees geprägt. Mit der Kamera bewaffnet hat Annette Hopfenmüller eine Forschungsreise unternommen, um der Frage auf den Grund zu gehen: Wie sehen die Menschen im nicht-bayerischen „Ausland“ das Land Bavaria? Das Ergebnis ihrer Umfragen war fast vorauszusehen. Und deshalb hat die Filmautorin nord- und südbayerische „Ureinwohner“ zu Hilfe genommen, um der Welt zu beweisen: Bayern hat mehr zu bieten als Kühe, Almen und König Ludwig! Mi, 4. Mrz · 09:30-10:00 · PHOENIX

Die Befreiung von Kobane
Es ist der erste Sieg am Boden gegen die Terrormilizen des IS. Kobane, die kleine kurdische Stadt an der syrisch-türkischen Grenze, war fast vier Monate lang umkämpft.

Sie wurde weltweit zu einem Symbol im Kampf gegen den IS. Jetzt ist Kobane frei – die Terroristen sind zurückgedrängt, die ersten Bewohner kehren zurück in die völlig zerstörte Stadt.Die Spuren der Kämpfe sind allgegenwärtig: Nach Angaben der Stadtverwaltung sind mehr als die Hälfte der Häuser und Straßen zerstört und dem Erdboden gleichgemacht. Immer noch liegen Leichen in den Straßen von Kobane.

Nach kurdischen Angaben wurden bei den Kämpfen insgesamt mehr als 1800 Menschen getötet.

Die Dschihadisten hatten kurz vor ihrem Rückzug noch ein Krankenhaus in die Luft gesprengt, so dass die Versorgung der Verwundeten äußerst schwierig ist. Mi, 4. Mrz · 12:30-13:00 · PHOENIX

Ein Fall für Fitik-Yarisan – Eine deutsch-türkische Anwältin
Die junge Deutschtürkin Birsen Fitik-Yarisan ist Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei in Karlsruhe. Viele ihrer Mandanten sind Ausländer oder haben einen – meist türkischen – Migrationshintergrund. Aber auch Deutsche ohne Migrationshintergrund haben Vertrauen in ihre juristische Kompetenz. Sie ärgert sich, wenn Leute immer wieder erstaunt sind über ihren Werdegang: „Es gibt doch in Deutschland mittlerweile in allen akademischen Berufen Migranten. Nicht nur Fließbandarbeiter und Putzfrauen!“ Der Film von Mouhcine El Ghomri begleitet die junge Anwältin beruflich und privat über mehrere Monate hinweg. Do, 5. Mrz · 00:30-01:30 · SWR BW

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...