MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Warum werden sie hineingelassen? Um die Bürger des Staates von harter und unangenehmer Arbeit zu befreien?

Michael Walzer, Sphären der Gerechtigkeit, 2006

Niedersachsen

Migranten erreichen vermehrt höhere Schulabschlüsse

Im Jahr 2010 betrug der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Niedersachsen 16,8 Prozent. Wie das das Statistische Landesamt weiter mitteilt, erreichen junge Migranten vermehrt höhere Schulabschlüsse.

Im Jahr 2010 hatten 16,8 % der niedersächsischen Bevölkerung einen Migrationshintergrund. Gegenüber 2005 ist dieser Anteil um +1,1 Prozentpunkte gestiegen. Der Anteil der Frauen lag bei 49,4 %. Wie der Statistische Landesamt in Niedersachsen (LSKN) mitteilt, besaßen von den 1,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Niedersachsen 60,5 % die deutsche Staatsangehörigkeit.

Die jüngere Bevölkerung mit Migrationshintergrund erreicht vermehrt höhere Schulabschlüsse und schafft somit eine bessere Integration ins Bildungssystem. Die Abstände zu Gleichaltrigen ohne Migrationshintergrund nehmen leicht ab.

2010 hatten 22,1 % der 18- bis unter 25-Jährigen mit Migrationshintergrund einen Hauptschulabschluss. Zum Vergleich: Im Jahr 2005 hatten noch 29,4 % einen Hauptschulabschluss. Demgegenüber stieg der Anteil derjenigen mit einem höheren Schulabschluss. So besaßen 2010 insgesamt 25,4 % die (Fach-)Hochschulreife, 2005 waren es 23,0 %. Auch in der Gruppe der 25- bis unter 35-Jährigen sank der Anteil derer mit Hauptschulabschluss von 29,8 % im Jahr 2005 auf 25,2 % im Jahr 2010. Dafür stieg der Anteil der Personen mit einer (Fach-)Hochschulreife von 26,1 % (2005) auf 31,3 % (2010).

Dies sind Zahlen aktueller statistischer Auswertungen zur Migration und Integration im Land Niedersachsen. Dafür ist die Lebenssituation der Ausländer, der Zugewanderten und ihrer Kinder untersucht worden. Mit Ergebnissen des Mikrozensus und weiterer amtlicher Statistiken wurden die Lebenslagen in den Fokus der vier Themenbereiche Bevölkerung, Bildung und Qualifikation, Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt sowie Soziales gestellt. (sb)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...