MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

Bundespräsident Christian Wulff, Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Deutsche Presse

30.11.2011 – Schröder, Ausländer, Türkei, Rassismus, Sarrazin, Neonazi, Zschäpe

Wissenschaftler attackieren Schröder für islamophobe Untertöne; In Dortmund rächt sich Nachsicht für Nazi-Schläger; Friedrich bespricht mit Muslimen Maßnahmen gegen Rechtsextremismus; Neonazi Terror: Beate Zschäpe war offenbar V-Frau beim Verfassungsschutz; Wohlleben-Festnahme: NPD-Verbot wahrscheinlicher; Erdogan: „Nur Israel sollte vor uns erzittern“

VONÜmit Küçük

DATUM30. November 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Wie man eine Studie ganz falsch auslegt: Familienministerin Schröder hat mächtig Ärger mit ihrem wissenschaftlichen Beirat. In einem Gastbeitrag habe sie Ergebnisse einer Studie zu Zwangsehen komplett umgedeutet – die Forscher toben.

Schleswig-Holstein startet eine Bundesratsinitiative zur Reform des Aufenthaltsrechts.

Neonazi Sven K. prügelte mit mehreren „Kameraden“ auf zwei Türken in Dortmund ein. Er ist in der rechten Szene ein bekanntes Gesicht. 2005 hatte er einen Punker in der Dortmunder U-Bahn errstochen.

Das Projekt „Schule ohne Rassismus“ erkennt eine größere Unruhe in der Rassismusdebatte an Schulen. Verantwortlich für den neuen Tonfall soll auch Thilo Sarrazin mit seinen Thesen sein

Der Konflikt um die Kölner Großmoschee hat dazu geführt, dass das Thema kurzfristig auf die Agenda gesetzt wurde: „Das andere Gotteshaus“ rutschte in die Reihe „Montagsgespräch“ des Bundes Deutscher Architekten (BDA) im Domforum.

Nach der Berufung seiner Ehefrau zur Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen legt Kenan Kolat die Geschäftsführung des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg (TBB) zum Jahresende nieder.

In Reaktion auf die Mordserie von Neonazis hat der Türkische Bund Berlin-Brandenburg (TBB) für Samstag zu einem antirassistischen Autokorso durch Berlin aufgerufen. Die

Ein Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Schloss Neuhardenberg hatte die Vernichtung Israels für wünschenswert erklärt.

Bundesinnenminister Friedrich hat heute muslimische Verbände und ihre Spitzenvertreter zu einem Gespräch nach Berlin eingeladen.

Hat ein muslimischer Schüler einen Anspruch darauf, in der Schule zu beten? Diese Frage soll am Mittwoch das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig klären.

Der Verfassungsschutz hat Kontakte zum Neonazi-Trio stets bestritten. Erst recht jede Art von Zusammenarbeit. Doch jetzt gibt es neue Hinweise. Beate Zschäpe soll sehr wohl für den Geheimdienst in Thüringen gearbeitet haben.

Die Verhaftung des langjährigen NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben war keine Überraschung. Denn seit Tagen wurde der landesweit bekannte Neonazi in Zusammenhang mit den Serienverbrechern des „Nationalsozialistischen Untergrundes“ genannt.

Die Festname von Neonazi Ralf Wohlleben erhöht die Chance auf ein NPD-Verbot. Grünen-Chefin Claudia Roth glaubt an eine enge Verbindung zwischen Partei und Rechtsterrorismus.

Eine Historikerkommission soll erstmals die Nazi-Vergangenheit des Bundesnachrichtendienstes erforschen – doch zahlreiche wichtige Akten gibt es gar nicht mehr.

Der Norweger Anders Behring Breivik kommt für die Ermordung von 77 Menschen wahrscheinlich nicht in Haft, sondern in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung.

Nach Auseinandersetzungen an der Grenze zum Kosovo hat Serbien einen Einsatz der internationalen Schutztruppe KFOR scharf kritisiert.

Zyperns Außenministerin Erato Kozakou-Marcoullis hat die EU aufgefordert, die Türkei zu ermahnen, Drohungen gegen ihr Land zu unterlassen.

Ein türkische Frau, die sich in New York mit Erdogan fotografieren ließ, war dabei so aufgeregt, dass sie zitterte. Erdogan beruhigte sie mit den Worten: „Nur Israel sollte vor uns erzittern.“

Gut einen Monat vor Beginn der zypriotischen EU-Ratspräsidentschaft hat die Türkei offenbar faktisch mit einem Einfrieren der Beziehungen zu Brüssel gedroht.

Integration und Migration

Friedrich bespricht mit Muslimen Maßnahmen gegen Rechtsextremismus

Streit um Gebetsraum in Schulen geht in die letzte Runde

Beate Zschäpe war offenbar V-Frau beim Verfassungsschutz

Wohlleben-Festnahme: NPD-Verbot wahrscheinlicher

Deutschland

Ausland

Utøya-Attentäter von Norwegen

Nach Zusammenstößen im Kosovo

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...