MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

Deutsche Presse

07.10.2011 – Migranten, Integration, Islamunterricht, Ausländer, Jobs, Türkei

SPD-Chef Gabriel diskutiert mit Migranten; Zahl der Migranten wird neu erfasst; Landtag streitet über Wahlrecht für Ausländer; Streit über Islamunterricht; Koalitionsgespräche zwischen SPD und CDU; Zum Tod von Apple-Gründer Steve Jobs; Sarkozy fordert Anerkennung durch Türkei; Druckmittel Flüchtlinge; EM-Qualifikation Türkei gegen Deutschland

VONÜmit Küçük

DATUM7. Oktober 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Auch für Sigmar Gabriel ist es wichtig, dass Migranten ins Land kommen und bleiben. In Hamburg informierte er sich über Integration – und nahm kein Blatt vor den Mund.

Margot Käßmann predigt „Gastfreundschaft“, die Schauspielerin Renan Demirkan fordert „Respekt“: zwei Buchvorstellungen zur Integrationsdebatte.

Ob ein Mensch Migrationshintergrund hat oder nicht, konnte statistisch bisher nur über die Staatsangehörigkeit erhoben werden. Dabei war es egal, ob eine einfache oder doppelte Staatsbürgerschaft vorlag.

Das Bundessozialgericht hat die Rechte von Hartz-IV-Empfängern gestärkt, die mit Asylbewerbern zusammenleben. Weil Flüchtlinge nur geringe Sozialleistungen bekommen, haben ihre arbeitslosen Partner Anspruch auf Arbeitslosengeld II.

Das Interesse an der Veranstaltung des Bündnisses gegen Antisemitismus im Internationalen Zentrum war so groß, dass noch weitere Stühle in den Saal gebracht werden mussten.

Über das Wahlrecht von Ausländern auf Landes- und Bundesebene sind die Meinungen im hessischen Landtag äußerst gespalten.

Islamkunde als verpflichtender Teil des Fachs Ethik wäre nur die zweitbeste Lösung. Ein islamischer Religionsunterricht dagegen ein großer Schritt in Richtung Einbindung der Muslime.

Geläuterte Linksextreme bekommen Hilfe – direkt vom Staat. Der Verfassungsschutz bietet eine Aussteiger-Hotline an. Die Kritiker aber warnen vor einer Stigmatisierung.

Als „Makler einer verlogenen und betrügerischen Resolution“ hatte der syrische UN-Botschafter Deutschland im Sicherheitsrat in New York bezeichnet – und an die Judenverfolgung während des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Nach dem Scheitern der Berliner Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Grünen triumphiert die CDU. Schon ein Signal für die Bundestagswahl 2013?

Er war der verhaltenste Derwisch unseres Computer- und Internetzeitalters. Was er anfasste, wurde schön. Und schlau. Steve Jobs zappte die Zukunft in die Gegenwart und nannte sie „one more thing“.

Nach dem Brandanschlag auf eine Moschee im Norden Israels vom Montag hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Hat Griechenland überhaupt noch eine Chance? Die EU rechnet offenbar mit dem Schlimmsten: Die Euro-Staaten wollen Banken mit mehr Geld ausstatten, um eine Ausbreitung der Schuldenkrise zu verhindern.

Noch vor einem Jahr organisierte Recep Tayyip Erdogan gemeinsame Kabinettssitzungen mit der Regierung des syrischen Präsidenten Baschir al Assad. Heute denkt Erdogan darüber nach, wie er Assad am effizientesten schaden kann.

Der Streit über deutsche Stiftungen mit der Türkei eskaliert: Islamische Zeitungen stellen Deutschland als faschistisch dar. Zugleich wurden 130 Kurden-Funktionäre verhaftet.

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat die Türkei aufgefordert, sich ihrer Verantwortung hinsichtlich des Massakers an den Armeniern im Jahr 1915 zu stellen.

Die Türkei hofft heute auf einen Erfolg in der EM-Qualifikation gegen die deutschen Fußballer.

Integration und Migration

Landtag streitet über Wahlrecht für Ausländer

Streit über Islamunterricht

Deutschland

Koalitionsgespräche zwischen SPD und CDU

Zum Tod von Apple-Gründer Steve Jobs

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...