MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Bayern

Bildungs- und Teilhabepaket auch für Asylbewerberkinder

Das Bundesverfassungsgericht hatte entschieden: Auch Asylbewerberkindern steht ein Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket zu. Bayern Sozialministerin Haderthauer verkündet nun, dass das Recht „auf Bildung auch bei diesen Kindern keine leere Hülle ist“.

Bis zum 12. September 2011 sind in Bayern noch Schulferien. Dann heißt es für Kinder und Jugendliche wieder: Ab in die Schule! Die Startbedingungen sind aber nicht immer gleich. Schüler aus einkommensschwachen Familien haben nicht selten Nachsehen, wenn Klassenfahrten und Schulausflüge anstehen.

Um dieses soziale Schieflage zumindest ein wenig zu begradigen, wurde das Bildungs- und Teilhabepaket eingeführt. Damit werden im Bedarfsfall neben den Kosten für mehrtägige Klassenfahrten und Schulausflüge, die Kosten für das Mittagessen an Ganztagsschulen und die Beförderung zur Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln erstattet. Für den persönlichen Schulbedarf stehen außerdem pro Kind zum Schuljahresbeginn 70 Euro und zum Halbjahr 30 Euro zur Verfügung.

Asylbewerberkinder
Nach dem Willen des Gesetzgebers sollten Kinder von Asylbewerbern von dieser Regelung aber ausgeschlossen werden. So nicht, entschied das Bundesverfassungsgericht. Schließlich besteht in vielen Ländern auch für Asylbewerberkinder Schulpflicht. So beispielsweise auch in Bayern. Mit Beginn des neuen Schuljahres können sie daher die schulbezogenen Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets im Bedarfsfall genauso erhalten wie Kinder, deren Eltern Sozialhilfe oder Hartz IV beziehen.

Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) erklärt entsprechend, dass ab sofort auch Asylbewerberkinder ihren schulischen Bedarf entsprechend dem Bildungs- und Teilhabepaket finanziert bekommen. „Bayern trägt damit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts Rechnung und stellt sicher, dass das Recht auf Bildung auch bei diesen Kindern keine leere Hülle ist“, so Haderthauer. (hs)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...