MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Wahlfibel

Du hast die Wahl!

In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wird bald gewählt: Die bilinguale Wahlfibel der Bundeszentrale für politische Bildung erklärt in türkischer, polnischer, arabischer und russischer Sprache, wie es geht.

Jede Stimme zählt. Das ist die Idee der Infobroschüre „Du hast die Wahl!“ der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern (4. September 2011) und zur Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin (18. September 2011) erscheint sie in vier Sprachversionen: Türkisch-Deutsch, Russisch-Deutsch, Polnisch-Deutsch und Arabisch-Deutsch.

Warum soll man eigentlich wählen? Wie funktioniert das Wahlsystem? Und was ist der Unterschied zwischen der Erst- und der Zweitstimme? Antworten gibt die zweisprachige Broschüre. Die bpb-Wahlfibel richtet sich an Bürger mit Migrationshintergrund und informiert über die wichtigsten Termine zu den Wahlen auf Landesebene. Sie enthält eine praktische Wahlanleitung sowie die Wahlaufrufe prominenter Persönlichkeiten aus den jeweiligen kulturellen Communities. „Ich gehe wählen, weil das meine Freiheit ist“, erklärt die in Leningrad geborene Moderatorin Palina Rojinski. Thomas Godoj, Sänger und Songwriter mit polnischen Wurzeln, sagt: „Ich gehe wählen, weil die Zukunft unserer Kinder bei uns liegt.“

Bestellen kann man die Wahlfibel auf www.bpb.de/duhastdiewahl. Das deutschsprachige Online-Angebot ist unter www.duhastdiewahl.de zu finden.

Jeder fünfte in Deutschland lebende Mensch hat einen Migrationshintergrund und etwa 5,6 Millionen unter ihnen besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft. Sie haben damit die Möglichkeit, sich gleichberechtigt auf allen Ebenen des politischen Systems in der Bundesrepublik zu beteiligen. „Mit unserem Angebot wollen wir wahlberechtigte Migranten über Sprachgrenzen hinweg motivieren, die Demokratie in Deutschland durch ihre Stimmabgabe mit zu gestalten“, sagt bpb-Präsident Thomas Krüger. (hs)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. OMG sagt:

    Mal eine blöde Frage: Jemand, dem man mit so einer Broschüre in seiner Muttersprache erstmal mitteilen muss, dass bald eine Wahl stattfindet, soll also unbedingt wählen.

    Wieso eigentlich? Er wird ja wohl kaum über irgendwelche Informationen über die zur Wahl stehenden Parteien und Kandidaten verfügen.

    Oder ist das jetzt zweitrangig?



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...