MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Türkische Presse Europa

30.07.2009 – Wahlkampf, Nazi-Demo, Polizei

Die Europaausgaben türkischer Tageszeitungen berichten mehrheitlich über die zahlreiche Parteien, Verbände und Kirchen, die sich dem Aufruf zur Demonstration gegen den NPD-Aufmarsch am 1. August in Friedberg und Nidda angeschlossen haben. Außerdem werden dieverse Wahlkampfbesuche deutscher Politiker bei Türken wiedergegeben.

DATUM30. Juli 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Europa

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Kinderbuch ohne Migranten
Die ZAMAN greift die Kritik von Nebahat Güclü, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, an dem Kinderbuch „Pixi – Politik und Demokratie“ auf. In dem Buch wird Viert- und Fünftklässlern beigebracht, wie Politik und Senat arbeiten und funktionieren. Allerdings, so Güclü, würden im Buch nur deutsche Politiker, deutsche Kinder und klassische deutsche Familien erwähnt. Dies werde der Realität nicht gerecht. Allein in der Hamburgischen Bürgerschaft würden sechs Mitglieder mit Migrationshintergrund sitzen und in den Hamburger Schulen habe jedes zweite Kind einen Migrationshintergrund. Keines dieser Kinder würde sich in dem Buch wiederfinden, was aber wichtig für ihn sei. Ein Kind würde in seinem Selbstvertrauen gestärkt werden, wenn auch er etwas aus seiner Kultur in dem Buch wiederfinden könnte.

Ihr Einsatz wurde in der Hamburgischen Bürgerschaft von der SPD und CDU unterstützt, so dass das Buch in einer überarbeiteten Neuauflage erscheinen soll. Güclü habe der ZAMAN gegenüber erklärt, dass ihr Vorstoß vor allem von den Medien belächelt worden sei. Es gebe wichtigeres zu tun. Güclü aber, so die ZAMAN, ist der Auffassung, dass das Buch vor allem symbolischen Wert habe.

Bevölkerung gegen Nazi-Aufmarsch
ZAMAN, SABAH und HÜRRIYET berichten über zahlreiche Parteien, Verbände und Kirchen, die sich dem Aufruf zur Demonstration gegen den NPD-Aufmarsch am 1. August in Friedberg und Nidda angeschlossen haben. Unter den teilnehmenden Verbänden befinden sich auch zahlreiche türkische Organisationen, so die Zeitungen. Die NPD hatte dafür geworben, am 1. August „gegen Islamisierung und Moscheenbau“ aufzumarschieren.

Dr. Galip Oruz ist Bürgermeisterkandidat in Krefeld
Die ZAMAN räumt dem türkischstämmigen Krefelder Bürgermeisterkandidaten, Galip Oruz, Raum ein. Sein Umfeld hätte ihn überredet, zu kandidieren. Egal ob er gewählt werde oder nicht, sein Ziel sei es, Jugendliche zu einer besseren Bildung zu verhelfen.

Gibt nicht auf
Unter dieser Überschrift berichtet die HÜRRIYET auf der Titelseite der Europabeilage über ein Veranstaltung in Hamburg. Als Rednerin habe Yasemin Dikmen, Korrespondentin in der RTL-Exclusiv Redaktion, die Jugendlichen aufgemuntert, nicht aufzugeben und am Traumberuf festzuhalten. Sie müssten alles tun und jeden Weg einschlagen, um im Traumberuf arbeiten zu können.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...