MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Saarland

Sommerschule für Migrantenkinder

Zum dritten Mal bot das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Saarland das Förderprogramm Lernen in der Sommerschule an. Rund hundert Migrantenkinder hatten an fünf Standorten die Möglichkeit in den Ferien Deutsch zu lernen. Nach der offiziellen Eröffnung am 13. Juli, fand nun zum Abschluss der Sommerschule 2009 am 24. Juli 2009 in den Sälen des Kultusministeriums, eine gemeinsame Theateraufführung der teilnehmenden Kinder statt.

Ziel der dreiwöchigen Sommerschule war es, Migrantenkinder und insbesondere auch Seiteneinsteiger, also Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis sieben, mit geringen Deutschkenntnissen zu Beginn der Sommerferien drei Wochen lang intensiv in der Deutschen Sprache zu fördern. „Denn gerade die Ferien bieten eine gute Möglichkeit, besser Deutsch sprechen und schreiben zu lernen“, so das Saarländische Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur. Die Sommerschule hat darüber hinaus geholfen, interkulturelle und soziale Kontakte zu knüpfen, Gemeinschaft und Verständnis zu schaffen. Ein Mehr an Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein und Lernfreude wurde gefördert.

Unter dem Motto „Für den Frieden in der Welt“ haben ferner qualifizierte Fachlehrkräfte des Theaters Überzwerg und ausgebildete Betreuer/innen den insgesamt 100 Kindern an den fünf Standorten ein abwechslungsreiches Programm angeboten, bei dem lebensweltorientierter Sprachunterricht und sprachbezogene Kreativitätswerkstätten (Theater, Kunst, Rhythmus, Tanz, Bewegung, Exkursionen) eng aufeinander abgestimmt waren. Der systematisch strukturierte Sprachunterricht Deutsch als Fremdsprache wurde somit in alltäglichen Situationen erlebbar gemacht und verankert. Kreativitätswerkstätten rundeten das Programm ab. Ein wichtiger Bestandteil der Sommerschule war ferner die Einbeziehung der Eltern mit Migrationshintergrund. Dies geschah bei Exkursionen, Tagen der offenen Tür, der Teilnahme am Unterricht und beim Theaterspielen.

Höhepunkt und Abschluss der Sommerschule war eine gemeinsame Theateraufführung aller 100 Kinder am 24.7.2009 im Kultusministerium. Dort haben die Kinder ihren Eltern und Freunden präsentiert, was sie gelernt haben. Das Fördervolumen des Projekts betrug 60.000 Euro. Partner der Sommerschule sind das Deutsche Rote Kreuz und die Robert-Bosch-Stiftung.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. shalom sagt:

    Tolle Sache! deutschlang braucht mehr solcher projekte



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...