Thüringen

START-Stipendium für acht Schüler mit Migrationshintergrund

Der Kreis der Thüringer START-Stipendiaten wird zum neuen Schuljahr erneut wachsen: Acht talentierte, leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund werden in das START-Stipendienprogramm aufgenommen und ab dem 1. August 2009 gefördert.

Dienstag, 14.07.2009, 6:59 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 04.09.2010, 1:45 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Die diesjährigen Stipendiaten kommen aus Syrien, Indien, der Türkei, Vietnam und der Ukraine. Mit ihnen werden insgesamt 20 junge Migranten durch das START-Programm im Freistaat unterstützt. Das teilte Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU) heute mit.

Kultusminister Müller begrüßt die Förderung: „Gute Bildung ist die Voraussetzung für Erfolg in Schule und Beruf und somit auch für Integration. Daher brauchen gerade Kinder mit Migrationshintergrund unsere Unterstützung. Unverzichtbar sind dabei starke Partner, die mit dem START-Programm begabten und gesellschaftlich engagierten jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bessere Bildungschancen eröffnen. Ich danke allen Beteiligten für das große Engagement.“

Das START-Stipendienprogramm will leistungsstarken und gesellschaftlich engagierten Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund verstärkt die Möglichkeit zu einer höheren Schulbildung und damit verbunden bessere Chancen für eine berufliche Karriere bieten. In Thüringen wurde das Stipendium, das die START-Stiftung gGmbH, die Deutsche Bank Stiftung, die Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, das Thüringer Kultusministerium und die WWK Kinderstiftung als gemeinsame Bildungsinitiative anbieten, in diesem Jahr zum dritten Mal ausgeschrieben.

Die Stipendiaten profitieren dabei nicht nur von der materiellen Förderung, die aus 100 Euro Bildungsgeld monatlich und einem Laptop mit Internetanschluss besteht. Besonders wertvoll ist bei START die ideelle Förderung der Stipendiaten, die sich aus regionalen und überregionalen Bildungsseminaren zusammensetzt und eine intensive pädagogische Betreuung einschließt. Die Themen der Seminare sind breit gefächert und umfassen die Bereiche Persönlichkeitsbildung, Berufsorientierung, Politik und Gesellschaft, Natur und Technik, Sport, Kunst sowie Musik.

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)