Schutzlos ausgeliefert

Wie EU-Bürger in Deutschland aus dem sozialen Netz fallen

29.10.2018

Obdachlosigkeit, Armut, Parkbank, Sitzen, Mann
In deutschen Großstädten hausen Menschen ohne ein Dach über dem Kopf, ohne Anspruch auf ärztliche Hilfe oder Sozialhilfe. Oft kommen sie aus Bulgarien oder Rumänien. Wie der Tagelöhner Kasimir, der von sich sagt: "Ich bin hier verloren." Von Rudolf Stumberger Von Rudolf Stumberger

70 Tote bei Anschlag

17 Menschen nach Afghanistan abgeschoben

13.09.2018

Flugzeug, fliegen, Flug, Abschiebung, Abflug, Ausweisung
Mittwochmorgen landete in Kabul ein weiterer deutscher Charterflugzeug mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern. Kurz zuvor starben 70 Menschen in dem Land bei einem Anschlag. Laut Bayerischem Landesamt für Asyl waren Straftäter an Bord, dem Bayerischen Flüchtlingsrat zufolge kranke und schutzbedürftige Menschen.

Gegen CSUs Flüchtlingspolitik

Zehntausende Teilnehmer bei #ausgehetzt-Demo in München

23.07.2018

ausgehetzt, München, Demonstration, Demo, CSU, Menschen, Flüchtlingspolitik
Gegen eine "Politik der Angst" sind am Sonntag in München rund 20.000 Menschen auf die Straße gegangen. Die Demonstration richtete sich gegen die Flüchtlingspolitk der CSU. Sie habe mit einer "verrohenden Sprache" die Menschen verunsichert.

Gutachten

Amoklauf von München war Rechtsterrorismus

05.10.2017

Amok, Amokläufer, München, Terrorist, Breivik
Offiziell ist das Attentat von David S. in München aus 2017 ein unpolitischer Amoklauf. Diese Einschätzung der bayerischen Staatsregierung wird jetzt von drei Gutachtern angezweifelt. Sie sprechen von einer politisch rechts motivierten Tat. Die Behörden hätten rassistische Dimension der Tat vernachlässigt.

Anwerbeprojekt

München begrüßt die tausendste Pflegekraft aus dem Ausland

17.08.2017

Kirche, München, Frauenkirche, Bayern
Das Projekt scheint für beide Seiten ein Gewinn zu sein: "Tripl Win" hilft ausländischen Pflegefachkräften, zur Arbeit nach Deutschland zu kommen. 1.000 Mal hat das schon geklappt. Die Arbeitgeber sind angetan, denn ihnen fehlt oft dringend Personal. Von Rudolf Stumberger

München

Trauerakt für die Angehörigen der Opfer des rechten Terrors

01.08.2016

Mit einer Trauerfeier haben Politik und Gesellschaft den Hinterbliebenen und Opfern des Münchner "Amoklaufs" ihr Mitgefühl zugesprochen. Ein Rechtsextremist hatte in einem terroristischen Akt neun Menschen ermordet.

München

Es war rechter Terror und kein Amoklauf

29.07.2016

Amok, Amokläufer, München, Terrorist, Breivik
Polizei und Politik sprechen weiterhin vom "Amoklauf". Damit relativieren und vertuschen sie die rechtsextreme Gesinnung des Täters. David Ali S. hatte die Tat lange geplant und gezielt Ausländer getötet. Die Hinterbliebenen warten bis heute auf eine offizielle Beileidsbekundung. Von Birol Kocaman Von

München

Amokläufer ist mehr Breivik und kaum ISIS

25.07.2016

Amok, Amokläufer, München, Terrorist, Breivik
Zunächst ging die Polizei in München von einer "akuten Terrorlage" aus, dann stellte sich heraus: Es war der Amoklauf eines 18-jährigen Einzeltäters. Zuvor hatten "Experten" und Politiker spekuliert, die Tat könne einen "islamistischen" Hintergrund haben.

Welcome to Munich

Applaus und Willkommensrufe für Flüchtlinge

08.09.2015

Flüchtlinge, München, Bahnhof, Asyl, Helfer, Welcome, Willkommen
Tausende Flüchtlinge kommen unter Applaus und Willkommensrufen an. Erneut haben sich viele Münchner auf den Weg gemacht, um sie zu brüßen und zu helfen. Eindrücke aus dem Münchener Hauptbahnhof. Von Christiane Ried Von Christiane Ried

Ungarn

Dublin-Abkommen angesichts der Flüchtlingszahlen unhaltbar

04.09.2015

Ungarn, Bahnhof, Flüchtlinge, Syrien, Eingesperrt
Ungarn will Flüchtlinge an einer Weiterreise nach Deutschland nicht hindern. Dies laufe zwar dem Dublin-Abkommen zuwider, angesichts der Flüchtlingszahlen sei das System aber nicht mehr haltbar, erklärte ein ungarischer Regierungssprecher. München und Berlin bereiten sich auf neue Flüchtlinge vor.