Debatte über Filmkunst

Die Schoah in Spielfilmen und die Frage „Darf das so?“

28.03.2024

The Zone of Interest, Film, Kino, Szene, Garten, Holocaust, Nationalsozialismus
Aktuell der oscarprämierte Auschwitz-Film „The Zone of Interest“, vor 25 Jahren die oscarprämierte KZ-Tragikomödie „Das Leben ist schön“: Die Debatte über Filmkunst zum NS-Terror hat eine Geschichte. Von

Neu im Kino

„The Zone of Interest“ – Hüller und Friedel in Nazi-Familienidyll

28.02.2024

The Zone of Interest, Film, Kino, Szene, Garten, Holocaust, Nationalsozialismus
Kommandant Rudolf Höß lebt mit seiner Familie direkt neben dem KZ Auschwitz. Der oscarnominierte Film mit Sandra Hüller und Christian Friedel findet einen ganz eigenen Weg, vom Holocaust zu erzählen. Ein einzigartiges Drama, das noch lange nachwirkt. Von

Berlinale-Eröffnung

„Hass steht nicht auf unserer Gästeliste“

18.02.2024

Berlinale, Film, Kino, Zuschauer, Theater, Publikum
Die Berlinale will politisch sein. In diesem Jahr sorgte sie mit der Einladung von AfD-Politikern selbst für einen politischen Eklat. Jetzt ist das Festival gestartet, mit einem klaren Statement gegen Rassismus - und einem Film, der dazu aufruft, nicht länger wegzuschauen. Von

Berlinale

„Nicht willkommene“ AfD-Politiker eingeladen

04.02.2024

Berlinale, Film, Kino, Zuschauer, Theater, Publikum
Wer nicht weltoffen ist, sei auf der Berlinale nicht willkommen. Das werde man AfD-Politiker mitteilen. So reagiert die Festivalleitung auf Kritik, nachdem sie AfD-Politiker zur Festival-Eröffnung eingeladen hatte – darunter eine, die in Potsdam über „Remigration“ beraten hat.

„Green Border“

Menschenverachtende Flüchtlingspolitik im Kino: Reise ins Finsternis

30.01.2024

Green Border, Film, Flüchtlingspolitik, Plakat, Flüchtlinge, Kino
Die polnische Filmemacherin Agnieszka Holland illustriert in ihrem Film „Green Border“ die Folgen einer menschenverachtenden Flüchtlingspolitik an der belarussisch-polnischen Grenze. Eine Reise ins Herz der Finsternis, an einen Ort, wo durstige Geflüchtete für eine Flasche Wasser 50 Euro zahlen müssen. Von

Machtungleichgewicht

Was dürfen sich Schauspieler heute noch aneignen?

17.12.2023

Theater, Kino, Musical, Zuschauer, Saal, Veranstaltung, Sitze
Dürfen Weiße heute noch Schwarze spielen? Und Heterosexuelle noch Homosexuelle? Darüber läuft seit längerem eine hitzige Debatte. Zwei Filme im Kino beleben sie neu. Von

Kino-Tipp

Aktueller Hass und traditionelle Solidarität

22.11.2023

The Old Oak, Film, Kino, Vorurteil, Flüchtlinge, England
Der für seine sozialkritischen Filme bekannte Regisseur Ken Loach lässt in „The Old Oak“ Flüchtlinge auf alteingesessene Bergarbeiter im Nordosten Englands treffen. Ein Kampf gegen Vorurteile. Von

Filmfestspiele von Venedig

Krisen der Gegenwart: Ungleichheit, Rassismus, Ausgrenzung

07.09.2023

Venedig, Venezia, Filmfestspiele, Biennale, Film, Kino
Ungleichheit, Rassismus und Ausgrenzung sind einmal mehr die Themen des Filmfestivals von Venedig - verschiedene Perspektiven, Schicksale von Geflüchteten, Töne der Identitätsdebatten. Bei den Zuschauerzahlen verzeichnet die „Mostra“ wenige Tage vor Abschluss eine positive Bilanz. Von

Kino

Universelles Dilemma der Migrationserfahrung auf den Punkt gebracht

15.08.2023

Plakat, Film, Kino, Korea, Past Lives, Migration, Liebe
In ihrem berührenden Kinodebüt „Past Lives - In einem vergangenen Leben“ erzählt die südkoreanisch-kanadische Regisseurin Celine Song von zwei Kindheitsfreunden, die sich nach langer Zeit wiedersehen. Es geht um Identität, Migration und Liebe. Von

Emanzipierte Meerjungfrau im Kino

Afroamerikanerin als Arielle schlägt hohe Wellen

23.05.2023

Arielle, Meerjungfrau, Kino, Film, Afroamerikanerin, Rassismus, Filmplakat
Durch die Besetzung mit einer Afroamerikanerin war der Film bereits lange in den Schlagzeilen: Nun kommt die überwältigende Live-Action-Adaption des Disney-Zeichentrickklassiker „Arielle, die Meerjungfrau“ in die Kinos. Von