Neue Forschungsstelle in Tübingen

Mit Kippa und Kopftuch für ein friedliches Zusammenleben

28.06.2023

Bibliothek, Universität, Hochschule, Bücher, Bildung, Forschung
An der Universität Tübingen gibt es eine Jüdisch-Islamische Forschungsstelle - deutschlandweit die erste ihrer Art. Im Gespräch erzählen die beiden Gründer, Professorin Fahimah Ulfat und Dozent Asher Mattern, warum es ihnen wichtig ist, Probleme wie Antisemitismus nicht auszuklammern. Von

Polizeirabbiner

Jüdische Freunde und Helfer

05.06.2023

Polizei, Polizeiwache, Schild, Sicherheit, Polizist, Wand, Gebäude
Polizeipfarrer gibt es seit vielen Jahrzehnten. Vor über zwei Jahren sind nun in Baden-Württemberg auch Polizeirabbiner eingesetzt worden. Sie verstehen sich als Wissensvermittler und Seelsorger. Von

Vom Neuanfang und Übergang

Ausstellung über Juden in Europa nach dem Holocaust

30.03.2022

Ausstellung, Juden, Unser Mut, 1945-48, Museum, Holocaust
1945 ist die jüdische Kultur in Europa weitgehend zerstört. Für viele Juden bedeutet das Ende des Zweiten Weltkrieges die Fortsetzung von Flucht und Migration. Sie gehen dabei sehr unterschiedliche Wege.

Ausstellung zum Festjahr

Einblicke in die Fülle jüdischen Lebens in Deutschland

15.09.2021

Köln, Stadt, Rhein, Dom, Kirche, Stadt Köln
1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Das Festjahr ist Anlass für eine Ausstellung im Kölner Museum Kolumba. Sie zeigt anhand von Schicksalen, Kunst und wertvollen Exponaten die Vielfalt jüdischer Geschichte. Von

Potsdam

Ein neues Zentrum jüdischer Gelehrsamkeit

18.08.2021

abraham geiger kolleg, juden, rabbiner
Wo einst Hofgärtner der preußischen Könige arbeiteten, werden nun Rabbiner und Kantoren ausgebildet: Jüdische Theologie der Uni Potsdam und Rabbinerausbildung haben einen gemeinsamen Ort im Park Sanssouci bekommen - mit einer neuen Synagoge. Von

Sternstunden und Katastrophen

SchUM-Gemeinden als Unesco Weltkulturerbe anerkannt

28.07.2021

SchUM-Stätte, Rhein, Flyer, Ausstellung, Museum, Juden, Jüdisch
Mainz, Worms und Speyer am Rhein waren im Mittelalter Zentren jüdischer Kultur und Gelehrsamkeit. Die wenigen sichtbaren Überreste der Blütezeit der sogenannten SchUM-Gemeinden sind von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt worden. Von

Novum

Deutschland hat jetzt einen Militärbundesrabbiner

22.06.2021

Bundeswehr, Soldat, Uniform, Deutschland, Stiefel, Schuhe
Erstmals seit dem Ersten Weltkrieg gibt es in Deutschland wieder jüdische Militärseelsorge: Leipzigs Rabbiner Zsolt Balla soll ein Militärrabbinat in Berlin aufbauen und diesem vorstehen. Vertreter von Kirchen und Staat zeigten sich erfreut.

Dauerausstellung

Geschichte der Juden in Deutschland

30.10.2020

Jüdisches Museum Berlin, Juden, Museum, Berlin
Auf 3.500 Quadratmetern zeigt die neue Dauerausstellung des Jüdischen Museums Berlin die Geschichte der Juden in Deutschland vom Mittelalter bis in die Gegenwart - heute aber mit anderen Schwerpunkten und den vielen Spielarten des Antisemitismus. Von

Undifferenziert & verzerrt

Zentralrat beklagt falsche Darstellung des Judentums in Schulbüchern

08.11.2019

schule, bildung, grundschule, realschule, hauptschule, gymnasium
In deutschen Schulbüchern wird das Judentum dem Zentralrat zufolge oft verzerrt. Workshops mit dem Verband Bildungsmedien soll sensibilisieren. Antisemitismusbeauftragte sehen Schulen in der Pflicht.

Niedersachsen

Schächten mit Ausnahmegenehmigung weiter möglich

23.08.2019

Niedersachsen, Bundesland, Land, Hannover
Die Schlachtung von Tieren nach islamischen oder jüdischem Ritus sind in Niedersachsen auch in Zukunft möglich. Das stellte das Landwirtschaftsministerium klar. In sozialen Medien wird der Politik Islamfeindlichkeit und Heuchelei verworfen.