„Ein problematisches Bild“

Antisemitismus in alter Kunst – Abhängen, einordnen, umbenennen?

27.02.2024

Museum, Gebäude, Kunst, Geschichte, Historie, Schrift
Vorurteile und Anfeindungen erleben jüdische Menschen nicht nur im Alltag. Auch Kunstwerke transportieren seit Jahrhunderten Judenhass. Wie gehen die Museen mit diesem schwierigen Erbe um? Von

Künstliche „Intelligenz“

Googles Bild-Tool generiert nicht-weiße Nazi-Soldaten

25.02.2024

Künstliche Intelligenz, Mann, Gehirn, Denken, Computer, Intelligenz
Nicht-weiße Nazi-Soldaten und nicht-weiße amerikanische Siedler - Googles KI-Software Gemini soll hat bei der Generierung von Bildern die Diversität der Weltbevölkerung zeigen. In manchen Fällen ist das Tool aber übers Ziel hinausgeschossen.

Rassismus in Kinderbüchern

„Jim Knopf“-Verlag: Kein N-Wort mehr auf Lummerland

25.02.2024

Kinderbücher, Kinderbuch, Lesen, Kinder, Buch, Bildung, Geschichte
Rassismus in Kinderbüchern ist immer wieder Thema von Diskussionen, so auch bei „Jim Knopf“. Nun zieht der Verlag Konsequenzen: Zwei Neuausgaben erscheinen in überarbeiteten Versionen – ohne das N-Wort und ohne dicke rosafarbene Lippen. Von

Berlinale-Eröffnung

„Hass steht nicht auf unserer Gästeliste“

18.02.2024

Berlinale, Film, Kino, Zuschauer, Theater, Publikum
Die Berlinale will politisch sein. In diesem Jahr sorgte sie mit der Einladung von AfD-Politikern selbst für einen politischen Eklat. Jetzt ist das Festival gestartet, mit einem klaren Statement gegen Rassismus - und einem Film, der dazu aufruft, nicht länger wegzuschauen. Von

Weiter Kritik wegen AfD-Einladung

Erste Schwarze Jurypräsidentin der Berlinale: Lupita Nyong’o

08.02.2024

Berlinale, Film, Festival, Theater, Kino, Kunst, Schauspielhaus
Lupita Nyong'o legte mit dem Oscar für „12 years a slave“ einen Karriere-Blitzstart hin. In diesem Jahr ist sie Jury-Präsidentin der Internationalen Filmfestspiele Berlin und die erste Schwarze Person auf diesem Posten. Derweil gibt es weiter Kritik an der Berlinale wegen der Einladung von AfD-Politikern. Von

„Sandstein ist nichts für die Ewigkeit“

Aus Dutzenden Fotos werden 3D-Modelle jüdischer Grabsteine errechnet

05.07.2023

Jüdischer Friedhof, Friedhof, Grabstein, Worms, Tod, Ruhestätte
Die Inschriften auf alten jüdischen Grabsteinen verwittern zusehends - vielerorts in Bayern werden sie deshalb auf verschiedene Weise dokumentiert. In Franken nutzen Experten nun eine erfolgversprechende Methode, indem sie 3D-Modelle erstellen. Von

Spaß oder Klischee?

Streit um Kostüm-Show auf Buga

18.04.2023

Theater, Bühne, Licht, Lichter, Theaterbühne, Theaterlicht, aufführung
Sombrero, Sari, Kimono - ein Seniorinnen-Ballett will mit Kostümen eine Reise durch Länder der Welt symbolisieren und auf der Buga auftreten. Ein Streit über kulturelle Aneignung entbrennt - und ist nun beigelegt.

Von Billig- zum Kultfriseur

Ein Friseur zwischen Netto, Borussia Dortmund und Erdbebenhilfe

21.03.2023

Friseur, Arbeit, Haare, Mann, Barbier, Hand
Als „Netto“-Friseur musste Taner Doğan aus Dortmund viel Häme einstecken. Dann kamen BVB-Stars, die Promi-Kundschaft erwies sich als Magnet. Aktuell stehen Hilfen für die Erdbebenopfer im Fokus. Von

„Wo das Grauen angefangen hat“

„Stolperstein“-Künstler Gunter Demnig wird 75

26.10.2022

Stolpersteine, Nationalsozialismus, Erinnerungskultur, Holocaust, Nazis, Neonazis
Gunter Demnig hat seit Mitte der 90er-Jahre fast 95.000 „Stolpersteine“ zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Besonders bewegen ihn die Begegnungen mit den Angehörigen der Opfer: „In solchen Momenten, weiß ich, wofür ich das mache.“ Von

Welten-Wandlerin

Georg-Büchner-Preis 2022 geht an Emine Sevgi Özdamar

09.08.2022

Emine Sevgi Özdamar, Georg-Büschner-Preis, Schriftstellerin, Schauspielerin, Türkei, Frankreich, Deutschland
Auszeichnung für eine Wandlerin zwischen mehreren Welten: Einen Tag vor ihrem 76. Geburtstag bekam die in der Türkei geborene Schriftstellerin und Schauspielerin Emine Sevgi Özdamar den Georg-Büchner-Preis zugesprochen.