Moldawien, Eli Zaidman, Moldau, Antisemitismus, Rassismus

Eli Zaidman

Eli Zaidman, Jahrgang 1998, wurde in der Republik Moldau in einer jüdischen Familie geboren und erzogen. Seit 2016 lebt und studiert sie in Berlin Politik und Kommunikationswissenschaften und engagiert sich gegen Antisemitismus und Rassismus. Eli lernt Arabisch, lehrt Russisch, und versucht, den Ruf ihrer Heimat zu verbessern, indem sie ihre Berliner Freunde mit gutem moldawischen Wein verköstigt.

Moldawien

Die Tragikomik der Auswanderung aus dem ärmsten Land Europas

02.07.2020

Die Corona-Kontaktbeschränkungen haben Familien vor eine ungewohnte und harte Probe gestellt. Für Menschen, die ihre Familien im Ausland haben, dauert die Zeit der Sehnsucht, Sorgen und Ängste an.