Polizei, Demonstration, Rechtsextremisten, Neonazis, Fahnen, Deutschland
Polizei auf einer Neonazi-Demo (Archiv) © de.depositphotos.com

Ausländerfeindliche Inhalte

Ermittlungen gegen acht Polizisten wegen rechtsextremer Chats

Ermittlungen nach Bekanntwerden rechtsextremer Chats bei der Polizei hat neue Erkenntnisse zutage gefördert. Acht Polizisten in Münster sollen rechtsextreme, ausländerfeindliche und pornografische Inhalte geteilt haben.

Sonntag, 17.07.2022, 19:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 16.07.2022, 18:00 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |  

Gegen acht Polizisten in Münster wird wegen rechtsextremer Chats ermittelt. Die Chatverläufe enthielten eindeutige rechtsextreme, ausländerfeindliche und pornografische Inhalte, erklärte Polizeipräsidentin Alexandra Dorndorf am Freitag in Münster. Die Erkenntnisse stammten aus der Auswertung älterer Handys, die man gefunden habe. Die Chatverläufe seien aus den Jahren 2013 bis 2018. Daraus ergäben sich Verdachtsmomente, „die mich erschüttern“, so Dorndorf.

Insgesamt waren an den Chats 20 Personen beteiligt. Konkrete strafrechtliche Verdachtsmomente gebe es bislang gegen acht Männer, die Spezialeinheiten der Polizei angehören oder ehemals angehörten. Bis auf Weiteres sei ihnen die Führung der Dienstgeschäfte untersagt worden.

___STEADY_PAYWALL___

Disziplinarverfahren ausgesetzt

Die strafrechtlichen Ermittlungen würden aus Neutralitätsgründen durch das Polizeipräsidium Bielefeld geführt. Die Disziplinarermittlungen übernimmt den Angaben nach das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten mit Sitz in Selm.

Die Disziplinarverfahren würden bis zum Abschluss der strafrechtlichen Ermittlungen ausgesetzt. „Auch für Polizeibeamte gilt die Unschuldsvermutung im Strafrecht bis zur rechtskräftigen Verurteilung oder der Einstellung des Verfahrens“, erläuterte Dorndorf das weitere Vorgehen. (epd/mig)

Aktuell Panorama
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)