Anzeige
Seenotrettung, Frauen, Kinder, Flüchtlinge, Mittelmeer, Alan Kurdi, Sea Eye, Schiff, Boot
Gerettete Flüchtlinge auf dem Deck der Sea Eye (Archiv-Foto) © Sea Eye/Fabian Heinz

Babys, Kinder, Schwangere

„Sea-Eye 4“ rettet 29 Flüchtlinge im Mittelmeer

Seenotretter auf der „Sea Eye 4“ haben im Mittelmeer 29 Menschen das Leben gerettet, darunter Babys, Minderjährige und eine schwangere Frau. Das Mittelmeer gehört zu den gefährlichsten Fluchtrouten der Welt. Eine staatliche Seenotrettung gibt es dennoch nicht.

Donnerstag, 02.09.2021, 5:21 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 01.09.2021, 17:50 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |  

Das Rettungsschiff „Sea-Eye 4“ hat 29 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Die Besatzung habe die Menschen am frühen Morgen auf einem kleinen Holzboot entdeckt, teilte die Betreiberorganisation Sea-Eye am Mittwoch auf Twitter mit. Die libysche Küstenwache sei bei der Rettungsaktion vor Ort gewesen, habe sie aber nicht behindert, sagte der Sea-Eye-Vorsitzende Gorden Isler dem „Evangelischen Pressedienst“.

Anzeige

An Bord des Holzboots waren nach Angaben der Regensburger Organisation vier Babys und 14 weitere minderjährige Flüchtlinge und Migranten. Zudem seien zwei schwangere Frauen unter den Geretteten. Die „Sea-Eye 4“ war am Samstag zu ihrer zweiten Rettungsmission ins zentrale Mittelmeer aufgebrochen.

___STEADY_PAYWALL___

Keine staatliche Seenotrettung

Das Mittelmeer gehört zu den gefährlichsten Fluchtrouten weltweit. Es gibt dort keine staatlich organisierte Seenotrettung für Migranten aus Afrika, die regelmäßig auf der gefährlichen Überfahrt nach Europa in Seenot geraten.

Einzig private Organisationen halten mit verschiedenen Schiffen Ausschau nach gefährdeten Menschen. Bislang sind in diesem Jahr laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mindestens 1.311 Menschen ums Leben gekommen. (epd/mig)

Aktuell Panorama
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)