Plakat, Ausstellung, Grenzerfahrungen, Flucht, Flüchtling, Flüchtlingspolitik
Plakat zur Ausstellung "Grenzerfahrungen"

Flüchtlingspolitik

Ausstellung prangert Abschottung der EU-Außengrenzen an

Wie rüstet Europa gegen Schutzsuchende auf? Dieser Frage widmet sich eine digitale-Ausstellung mit Infotafeln, Bildern und Texten. Die Organisatoren rufen dazu auf, die Militarisierung an den europäischen Außengrenzen zu stoppen.

Mittwoch, 19.05.2021, 5:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 18.05.2021, 12:53 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |  

In einer gemeinsamen Ausstellung wollen Pro Asyl, die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) und die internationale katholische Friedensbewegung Pax Christi die Folgen der Politik einer Abschottung an den EU-Außengrenzen aufzeigen. Die Schau mit dem Titel „Grenzerfahrungen. Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet“ wird derzeit in digitaler Form vom Haus am Dom in Frankfurt am Main präsentiert, wie der Verein für Friedensarbeit im Raum der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Dienstag in Bonn mitteilte.

Die drei Organisationen, die erstmals ein solches Kooperationsprojekt gestartet haben, rufen mit der Ausstellung dazu auf, die aus ihrer Sicht zunehmende Militarisierung an den europäischen Außengrenzen sowie die Verletzung der Menschenrechte von Flüchtlingen zu stoppen. Die Schau umfasst 16 Tafeln, die in Bildern und Texten die „Brutalität der Festung Europa“ vor Augen führen, wie es hieß. Die Tafeln können für den Online- wie den Offline-Gebrauch ausgeliehen und genutzt werden.

___STEADY_PAYWALL___

Darüber hinaus haben die drei Kooperationspartner einen Musterbrief entworfen, der an Bundestagsabgeordnete wie auch an die Kandidaten für den neuen Bundestag verschickt werden soll. „Ein Europa, das den Schwächsten ihre Rechte nimmt, das sie illegal und gewalttätig zurückschiebt und das kriegsführende Staaten mit Waffen versorgt, kann nicht Teil der Lösung sein, sondern ist selbst Teil des Problems“, heißt es in dem Schreiben. (epd/mig)

Aktuell Feuilleton
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)