frau, gewalt, schuhe, unterdrückung, opfer, straftat
Gewalt gegen Frauen (Symbolfoto) © NTLam auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Rassismus nicht ausgeschlossen

Schwangere Asylbewerberin von 14 und 15 Jährigen zusammengeschlagen

Eine 21-jährige Somalierien wurde im brandenburgischen Bad Belzig auf offener Straße brutal zusammengeschlagen von drei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren. Die Polizei schließt fremdenfeindliche Motive nicht aus.

Freitag, 13.11.2015, 8:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 15.11.2015, 18:30 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Im brandenburgischen Bad Belzig ist eine schwangere Asylbewerberin aus Somalia angegriffen und verletzt worden. Die 21-Jährige liegt im Krankenhaus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zur Schwere ihrer Verletzungen und dem Zustand ihres ungeborenen Kindes lagen zunächst keine genaueren Angaben vor.

Demnach hatten ihr am Mittwochnachmittag zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren sowie um ein 14-jähriges Mädchen auf offener Straße einen Kartoffelsack vom Kopf geschlagen und sie zu Boden gestoßen. Einer der Täter habe auf die im achten Monat schwangere Frau eingetreten, dann sei die Gruppe geflohen.

___STEADY_PAYWALL___

Informationen über den Gesundheitszustand der Frau gab es bislang nicht. Eine Zeugenbefragung der Somalierin sei aus Rücksicht auf ihren Gesundheitszustand vor Anfang nächster Woche nicht geplant. Der Polizei zufolge ist ein fremdenfeindliches Motiv sei nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)