Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

Deutsche Presse

27.10.2015 – NSU, Pegida, Terror, Ku-Klux-Klan, Asyl, Islam, Türkei, Flüchtlinge

Muslime gehören zu Deutschland; Ausländer in den Aufsichtsrat; Unbekannter bedroht Flüchtling in Wohnheim mit Messer; Merkel will mehr Härte in der Flüchtlingspolitik zeigen; Abschluss des NSU-Ausschusses bis Ende des Jahres fraglich; Pegida verantwortlich für Straftaten; Erdbeben in Afghanistan; IS-Terroristen bei Razzia in der Türkei getötet

Von Dienstag, 27.10.2015, 8:10 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 26.10.2015, 21:35 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtages wird wohl bis 2016 arbeiten. Vor allem die Themen Ku-Klux-Klan und der Tod eines Aussteigers werden länger untersucht als geplant.

___STEADY_PAYWALL___

Es war ihr Vermächtnis: Die mutmaßlichen NSU-Mörder bastelten ein Bekennervideo, unterlegt mit Sequenzen einer Comic-Serie. Hatten sie dafür Helfer? Ein BKA-Beamter sagte vor dem Stuttgarter NSU-Ausschuss: Wahrscheinlich bekamen sie das allein hin.

München. Ein in der deutschen Justizgeschichte ziemlich einmaliger Fall wird am Dienstag den NSU-Prozess in München erneut beschäftigen.

Ein Gericht sieht Diskriminierung bei der Mitbestimmung in Unternehmen: Im Ausland Beschäftigte dürfen bislang weder den Aufsichtsrat wählen, noch selbst hineingewählt werden. Das könnte sich demnächst ändern.

Für den CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf gehören Muslime zu Deutschland. Eine Diskussion, ob der Islam zu Deutschland gehöre, gehe in die falsche Richtung, sagte er am Montag in Stuttgart.

300.000 unbearbeitete Asylanträge liegen auf den Tischen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Junge Bundeswehroffiziere würden gerne helfen. Aber sie dürfen nicht.

Scharf kritisiert SPD-Generalsekretärin Fahimi CSU-Ideen wie „Haftzonen“ für Flüchtlinge. Sie nennt die Aktionen eine „Kraftmeierei“ der bayerischen Schwesterpartei gegenüber Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Sachsen will die freiwillige Rückkehr von Asylbewerbern stärker fördern. Dazu sollen staatliche Rückkehrberatungen eingerichtet werden, kündigte Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) nach einer Sitzung des Lenkungsausschusses Asyl am Montag an.

In einer städtischen Flüchtlingsunterkunft im Lübecker Stadtteil Kücknitz ist ein Mann aus Syrien geschlagen und bedroht worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 30-Jährige am Sonnabend mit einem nicht in der Unterkunft wohnenden Mann in Streit geraten.

Die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat eine härtere Gangart in der Flüchtlingspolitik angekündigt.

Beim Bürgerdialog in Nürnberg wird Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Ängsten der Bürger in der Flüchtlingskrise konfrontiert. Es kämen schon sehr, sehr viele, sagt sie. Aber wir Deutschen seien immerhin 80 Millionen.

Der Verfassungsschutz soll sich des Pegida-Problems annehmen, fordern SPD-Obere und CDU-Vize Armin Laschet. Sie machen es sich zu leicht.

Das Auto der AfD-Vizechefin Beatrix von Storch ist in Berlin in Brand gesetzt worden. Beim Landesvorsitzenden von Sachsen-Anhalt sollen Einbrecher eine Botschaft im Haus hinterlassen haben.

Hassredner sollen auf den Dresdner Montagsdemonstrationen keine Bühne mehr erhalten. Das hat Bundesjustizminister Heiko Maas in einem Interview angekündigt. Die Sympathisanten der Hetzer nennt er „Feinde der Demokratie.“

Nach dem schweren Erdbeben in der Hindukusch-Region ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als 200 gestiegen. Allein in Pakistan kamen nach Angaben der Behörden mehr als 150 Menschen ums Leben, es gab Hunderte Verletzte.

In einer großangelegten Aktion geht die türkische Polizei gegen mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS vor. Zwei Polizisten geraten in tödliche Sprengfallen, sieben IS-Anhänger sterben bei Gefechten.

Integration und Migration

Flüchtlinge in Deutschland

NSU Terror

Deutschland

Maas macht Demonstranten für Straftaten mitverantwortlich

Ausland

Erdbeben in Afghanistan

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)