Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

TV-Tipps des Tages

01.10.2015 – Islam, Charlie Hebdo, Ausländer, Asyl, Muslime, Migranten

TV-Tipps des Tages sind: Erstausstrahlung: Der Fall Charlie Hebdo: Mal die Veröffentlichung der kontroversen Mohammed-Karikaturen der dänischen Zeitung Jyllands-Posten… Menschen hautnah: Asyl in deutschen Wohnzimmern.

Von Donnerstag, 01.10.2015, 8:09 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30.09.2015, 22:24 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Erstausstrahlung: Der Fall Charlie Hebdo
Mal die Veröffentlichung der kontroversen Mohammed-Karikaturen der dänischen Zeitung Jyllands-Posten, in deren Folge es in vielen islamisch geprägten Ländern der Welt zu Demonstrationen, gewalttätigen Ausschreitungen, zu diplomatischen Konflikten sowie weltweit zu einer Diskussion über die Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit kam.

phoenix zeigt aus diesem Anlass, erstmalig im deutschen Fernsehen, den in Cannes für die Goldene Palme 2008 nominierten Dokumentarfilm „Der Fall Charlie Hebdo“ (französischer Originaltitel: „C“est dur d“être aimé par des cons“/ „Es ist hart, von Idioten verehrt zu werden“). Im Mittelpunkt steht der Gerichtsprozess, in dem das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ im Jahr 2007 wegen seiner Mohammed-Karikaturen von muslimischen Verbänden mit Vorwürfen der Beleidigung und Rassismus verklagt wurde.Regisseur Daniel Leconte liefert eine eindrucksvoll dichte Rekonstruktion der stark emotional aufgeladenen Ereignisse rund um den Prozess in Paris. Für seinen Film sprach er sowohl mit den Klägern der Muslim-Verbände, als auch mit den unter Anklage stehenden Karikaturisten. Sieben der von ihm für den Film interviewten Zeichner und Journalisten wurden bei dem islamistischen Attentat auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ vom 7. Januar 2015 ermordet. Do, 1. Okt · 20:15-21:00 · PHOENIX

___STEADY_PAYWALL___

Menschen hautnah
Asyl in deutschen Wohnzimmern. „Meine Frau und ich waren oft im Ausland und wir haben viel Gastfreundschaft erlebt. Nun wollen wir davon etwas zurückgeben.“ Aus diesem Grund entscheiden sich der Berufsschullehrer Guido L. und seine Frau Marion, Flüchtlinge in ihrem Haus aufzunehmen. Die Stadt Saarbrücken vermittelt ihnen eine alleinstehende Syrerin mit zwei kleinen Kindern, gerade richtig für die separate Zwei-Zimmer-Wohnung im Haus des Ehepaars.

Doch dann stellt sich heraus, dass Samar K. Zwillinge erwartet. Eine Überraschung für Marion und Guido – aber ein Zurück kommt für sie nicht in Frage. Zusammen mit ihren beiden Töchtern Miryam (5) und Judith (8) wollen sie mit der Syrerin Samar und ihren zukünftig vier Kindern eine Hausgemeinschaft bilden. Doch als dann auch noch Samars Mann Abdul auftaucht, ist klar: das Zusammenleben mit den Flüchtlingen wird ganz anders als geplant. Do, 1. Okt · 22:30-23:15 · WDR

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)