Türkische Presse Türkei

05.11.2014 – EU Beitritt Türkei, IWF, Deutsche , CERN, Istanbul, Tourismus

Die Themen des Tages sind: Türkei-Prognose der EU; Türkei-Periode beim IWF; Junger Türke forscht nach dem Geheimnis des Universums; Export von Schiffen und Jachten hat in zehn Monaten eine Milliarden Dollar gebracht; Am meisten kommen Deutsche nach Istanbul

Von TRT Mittwoch, 05.11.2014, 12:35 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 05.11.2014, 12:36 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türkei-Prognose der EU
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Türkei-Prognose der EU“, in dem von der EU-Kommission veröffentlichten Bericht „Wirtschaftsprognosen in Europa für Herbst 2014“ sei der Türkei in 2014 ein Wachstum von 2,8 Prozent, in 2015 von 3,3 Prozent und 2016 von 3,7 Prozent vorhergesagt worden. Die EU-Kommission habe für die Eurozone in 2014 eine Wachstumsrate von 1,2 Prozent prognostiziert und die Wachstumserwartung für 2015 von 1,7 auf 1,1 Prozent gesenkt.

___STEADY_PAYWALL___

Türkei-Periode beim IWF
Haber Türk meldet unter der Schlagzeile „Türkei-Periode beim IWF“, der ehemalige Staatssekretär im Schatzamt Ibrahim Canakci habe seinen Posten als Exekutivdirektor im Internationalen Währungsfonds (IWF) angetreten. Canakci, der den Posten von seinem österreichischen Amtskollegen Johann Prader übernommen habe, habe als Exekutivdirektor an der ersten Sitzung teilgenommen.

Junger Türke forscht nach dem Geheimnis des Universums
Aksam schreibt unter der Schlagzeile „junger Türke forscht nach dem Geheimnis des Universums“, Can Görgülü, der an der Gediz Universität im siebten Semester Maschinenbau studiert, sei im Forschungszentrum Cern fortgebildet worden. Der Student sei von dem Zentrum eingeladen worden und habe dort zwei Monate verbracht. Görgülü habe mit renommierten Wissenschaftlern an wissenschaftlichen Versuchen und an den Vorbereitungen für die neue unterirdische Anlage von CERN teilgenommen.

Export von Schiffen und Jachten hat in zehn Monaten eine Milliarden Dollar gebracht
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „Export von Schiffen und Jachten hat in zehn Monaten eine Milliarden Dollar gebracht“, der Export des Schiffs- und Jachtsektors sei zwischen Januar und Oktober dieses Jahres im Vergleich zur selben Periode des Vorjahres um 4,3 Prozent angestiegen und habe eine Milliarden 52 Millionen 933 Tausend Dollar erreicht.

Am meisten kommen Deutsche nach Istanbul
Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „am meisten kommen Deutsche nach Istanbul“, zwischen Januar bis Oktober seien zehn Millionen 142 tausend 888 Touristen nach Istanbul gereist. Im Vergleich zur selben Zeitspanne des Vorjahres sei die Zahl der ausländischen Besucher in der Stadt um 13 Prozent angestiegen. 10,3 Prozent der Istanbul-Besucher seien Deutsche, gefolgt von Russen mit fünf Prozent.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)