Anzeige

Türkische Presse Türkei

23.05.2014 – Syrien, Türkei, Assad, Bosnien, UN Reichenclub, Balkan

Die Themen des Tages sind: Syrien-Krieg: Neue Fotos der Brutalität; 120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze; Türkei gehört zum UN-Reichenclub; Bosnien von neuem. Katastrophe habe in der Stadt Zavidovici den größten Schaden angerichtet

Von TRT Freitag, 23.05.2014, 11:03 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 23.05.2014, 11:04 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Syrien-Krieg: Neue Fotos der Brutalität
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „neue Fotos der Brutalität“, die Nachrichtenagentur Anadolu habe Fotos veröffentlicht, die die systematische Folter des syrischen Regimes gegen inhaftierte Oppositionelle zeigt. Dem Blatt seien die Fotos den Vereinten Nationen als Beweis vorgelegt worden. Die Fotos würden die seit drei Jahren gegen die syrische Zivilbevölkerung anhaltende unmenschliche Behandlung darlegen. Auf den Fotos seien junge Männer ohne Augen, Kinder mit tiefen Schnittwunden und durch Hunger ums Leben gekommene Frauen zu sehen.

___STEADY_PAYWALL___

120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze“, Vizepremier Emrullah İsler habe gesagt, bisher seien 120 Sattelschlepper mit humanitären Hilfsgütern in die Grenzgebiete geschickt worden, in denen die syrische Bevölkerung unter sehr schweren Bedingungen versuche am Leben zu bleiben. Die Stiftung für Religionsangelegenheiten habe im Rahmen der Hilfskampagne „jetzt ist Zeit für Hilfe an Syrien“ insgesamt 88.612 Lebensmittelpakete ins Gebiet gebracht. In den Paketen würden sich Nudeln, Bohnen, Erbsen, Bulgur, Sonnenblumenöl, Zucken, Linsen, Fisch und Konservendosen befinden.

Bosnien von neuem
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „Bosnien von neuem“, nach der verheerenden Verwüstung durch die größte Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes hätten in Bosnien Herzegowina nun die Wideraufbauarbeiten begonnen. Die Katastrophe habe in der Stadt Zavidovici den größten Schaden angerichtet. Dabei sei der Unter- und Oberbau der Stadt vernichtet worden. Der Bürgermeister der Stadt habe erklärt, dutzende Brücken seien eingestürzt, die Straßen seien schwer beschädigt worden und die Trinkwasserversorgung sei eingebrochen. Die Stadt müsse regelrecht von neuem errichtet werden, habe der Bürgermeister betont.

Türkei gehört zum UN-Reichenclub
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „Türkei gehört zum UN-Reichenclub“, die Türkei sei als Vollmitglied der Genfer Gruppe aufgenommen worden, deren Mitglieder zum Budget der Vereinten Nationen einen Beitrag von mehr als ein Prozent leisten. Das Blatt schreibt, das Außenministerium habe mitgeteilt. die Genfer Gruppe führe Aktivitäten durch, die zu effektiven Arbeiten der UNO einen bedeutenden Beitrag leisten. Die Genfer Gruppe sei eine inoffizielle Bildung, die in administrativen und finanziellen Themen die gleiche Annäherung zeigen. Der Beitrag der Türkei zum UN-Budget sei entsprechend ihrer wirtschaftlichen Rolle und den Einkommen zwischen 2013 und 2015 von 06 Prozent auf 1,3 Prozent erhöht worden. Dementsprechend sei die Türkei von Platz 25 auf Platz 16 aufgestiegen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)