Anti-Rassismus-Spot

Rassismus macht einsam

Hunderttausendmal wurde bereits der preisgekrönte Anti-Rassismus-Spot vom Filmemacher Jochen Graf angeklickt. Das Video zeigt eine alte weiße Frau, die sich über ihren schwarzen Sitznachbarn beim Flugzeugpersonal beschwert. Sie will ihren Platz wechseln. Doch dann kommt alles anders.

Von Freitag, 25.04.2014, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 28.04.2014, 22:13 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Rassismus ist eine schwere Form der Diskriminierung und eine Menschenrechtsverletzung. Sie kann zu Gewaltübergriffen und stigmatisierenden Einstellungen führen. Rassismus verhindert darüber hinaus die tatsächliche Chancengleichheit in der Gesellschaft.

Anzeige

Unter Rassismus verstehen die Forscher Vassilis Tsianos und Juliane Karakayali „ein gesellschaftliches Verhältnis (…), das auf eine bestimmte Weise Menschen in hierarchische Beziehungen zueinander setzt“. Dabei organisiere der Rassismus die Gesellschaft entlang biologischer, ethnischer und kultureller Gruppenzuschreibungen.

Eine Möglichkeit, sich gegen den Rassismus einzusetzen, zeigt der preisgekrönte Spot vom Filmemacher Jochen Graf aus dem Jahr 2007. Der Spot zeigt eine weiße Frau und einen schwarzen Mann in einem vollen Flugzeug: Die Frau ist bereits vor dem Start des Flugzeugs etwas angespannt und ruft das Servicepersonal zu sich. „Ich kann hier nicht sitzen. Es ist eine Zumutung“, erklärt sie dem herbeieilenden Steward und zeigt auf den neben ihr sitzenden Fluggast, der schwarz ist. Der Steward bespricht sich daraufhin kurz mit einer Kollegin und fällt eine Entscheidung, die die Frau sprachlos machen wird.

Schauen Sie selbst:

In einem Interview sagte Graf, dass es ihm wichtig sei, nicht nur auf das Phänomen Rassismus aufmerksam zu machen, sondern er wolle auch dem „Zuseher oder der Zuseherin auch gleich eine Lösung anbieten.“ Das Video drehte er 2007 für die österreichische Initiative ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit. Die Initiative wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, Zivilcourage und eine rassismusfreie Gesellschaft in Österreich zu fördern. (hd)

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Global Player sagt:

    Grandios! Sehr, sehr gut!

  2. Na und? sagt:

    so geht’s den PI’lern wohl auch. (:P)
    Deshalb kommentieren die nur noch einsam auf P(aranoide) I(gnranten).net

  3. Realist sagt:

    Rassismus ist eine Floskel hinter der sich komplexe Realitäten verbergen. Als Begriff ist er ungeeignet.