Anzeige

Türkische Presse Türkei

02.12.2013 – Ägypten, Tahrir, Syrien, Assad, Türkei, Philippinen, Taifun Haiyan

Die Themen des Tages sind: Putsch-Gegner auf Tahrir. In Ägypten hätten die Studenten, die gegen den Putsch sind, den von der Junta blockierten Tahrir-Platz gestürmt; Erneutes Blutbad in Syrien; Auf den Philippinen sind zehntausende Obdachlos; Marktwert der Türkei in einem Jahr um 200 Milliarden Dollar angestiegen

Von TRT Montag, 02.12.2013, 11:13 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 02.12.2013, 11:13 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Putsch-Gegner auf Tahrir
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Putsch-Gegner auf Tahrir“, in Ägypten hätten die Studenten, die gegen den Putsch sind, den von der Junta blockierten Tahrir-Platz gestürmt. Der Meldung zufolge hätten die ägyptischen Sicherheitskräfte gegen die Studenten Tränengas eingesetzt. Bei den Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften sei der Student an der Kairo Universität Mohammed Riza ums Leben gekommen. Daraufhin hätten die Studenten auf dem Nahda Platz eine Kundgebung veranstaltet.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Erneutes Blutbad in Syrien
Aus Habertürk erfahren wir unter der Schlagzeile „erneutes Blutbad in Syrien“, bei Operationen der Truppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad seien in mehreren Städten mindestens 120 Personen getötet worden, davon 17 Kinder und 16 Frauen. Dem Blatt nach habe die syrische Menschenrechtsorganisation erklärt, die Regimeeinheiten hätten Boden- und Luftoperationen gegen Regionen eingeleitet, in denen vor allem Regimegegner leben. In Aleppo und Rakka seien schwere Bomben eingesetzt worden. Unter den Opfern seien auch 27 Mitglieder der Freien Syrischen Armee.

Auf den Philippinen sind zehntausende Obdachlos
Sabah meldet unter der Schlagzeile „auf den Philippinen sind zehntausende Obdachlos“, nach dem schwersten Taifun der vergangenen Jahrzehnte auf den Philippinen könne die in Armut lebende Bevölkerung ihre Wunden nur sehr schwer heilen. Dem Blatt zufolge habe der Taifun „Haiyan“ nach offiziellen Angaben mehr als 5000 Menschenleben gekostet. Mehrere tausend weitere Menschen seien verletzt worden und zehntausende Menschen seien nun obdachlos. Die betroffenen Menschen in Toblacon wurden in Hütten, die mit allen möglichen Materialien gebaut worden seien, Schutz vor dem Regen suchen. Als eines der ersten Länder in dem Katastrophengebiet setze die Türkei ihre Hilfen fort.


Marktwert der Türkei in einem Jahr um 200 Milliarden Dollar angestiegen
Auf den Wirtschaftsseiten von Star lesen wir unter der Schlagzeile „Marktwert der Türkei in einem Jahr um 200 Milliarden Dollar angestiegen“, die von Brand Finance vorbereitete Liste „Nation Brand-Index“, einer internationalen Umfrage zur Attraktivität von Staaten. Demnach habe die Türkei Platz 19 belegt und gehöre zu den vier Staaten, die ihren Marktwert in einem Jahr am meisten gesteigert hätten. Der Marktwert der Türkei sei in einem Jahr um 201 Milliarden US-Dollar auf insgesamt 688 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)