Anzeige

TV-Tipps des Tages

01.11.2013 – Osmanische Reich, Türkei, Istanbul, Atatürk, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Imperium: Sturm über dem Bosporus. Das osmanische Reich stand auf tönernen Füßen; Mustapha Kemal Atatürk - Die Geburt einer Republik; Wunderwelt der Türkei: Eine Reise durch Kappadokien; Traumstadt Atatürks: Ankara, die unbekannte Metropole der Türkei

Von Freitag, 01.11.2013, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 27.10.2013, 10:59 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Imperium (3/4)
Sturm über dem Bosporus. Das osmanische Reich stand auf tönernen Füßen. Die ungeklärte Nachfolge der Sultane – darüber sind sich die Experten heute einig – war einer seiner Schwachpunkte. Der andere war die schiere Ausdehnung des Reiches.

Anzeige

29. Mai 1453: Sultan Mehmet lässt zum Sturmangriff auf Konstantinopel blasen. In den Wochen zuvor haben seine gigantischen Kanonen Breschen in die mächtigste Stadtmauer der Welt geschlagen. Die erschöpften Verteidiger sind dem Angriff der Elitetruppen der Janitscharen nicht gewachsen. Die Metropole am Bosporus – die prächtigste Stadt der damaligen Epoche – fällt in die Hände der Osmanen. Fr, 1. Nov • 12:00-12:45 • PHOENIX

___STEADY_PAYWALL___

Mustapha Kemal Atatürk – Die Geburt einer Republik
Dokumentation – Ein Film von Séverine Labat. Vor allem zwischen 1924 und dem Beginn der 30er Jahre modernisierte er die noch weitgehend ländliche und stark religiös geprägte Gesellschaft. War er ein genialer Visionär, dem die Türkei ihre Annäherung an die westliche Welt verdankt oder ein aufgeklärter Despot, dessen politisches Erbe noch heute die Vollendung des Demokratisierungsprozesses im Land belastet?

Mustapha Kemal Atatürk wurde 1881 geboren. Von heftigem und leidenschaftlichem Naturell machte er zuerst beim Militär Karriere. 1908/09 nahm er am Aufstand der Jungtürken teil, und im Ersten Weltkrieg führte er eine Armee. Fr, 1. Nov • 12:45-13:40 • PHOENIX

Wunderwelt der Türkei
Eine Reise durch Kappadokien. Kappadokien – das sind fünf Provinzen in Zentralanatolien, südwestlich von Ankara. Kappadokien – aus geographischer und kulturhistorischer Sicht ein Superlativ. Auf einer Hochebene entstand vor rund drei Millionen Jahren eine der eigentümlichsten Landschaften der Erde, mit surrealen Steinformationen, gewaltigen Bergen und tiefen Schluchten. Fr, 1. Nov • 14:30-15:15 • PHOENIX

Türkei
Die Kinder der Sonne. Harran, tief unten, im Südosten der Türkei. Einen Steinwurf entfernt von der syrischen Grenze. Die Sonne ist untergegangen, ein Feuer spendet Licht. Rund ums Feuer: Menschen mit rätselhaften Zeichen, auf den Armen, auf der Schulter, auf den Füßen, im Gesicht. Fr, 1. Nov • 15:30-16:15 • PHOENIX

Traumstadt Atatürks
Ankara, die unbekannte Metropole der Türkei. „Denk ich an die Türkei, denk ich an Strände und Istanbul“: So könnte man die Wahrnehmung dieses Landes aus deutscher Sicht wohl ausdrücken. Doch die Hauptstadt der Türkei ist seit 1923 Ankara. Mehr als fünf Millionen Menschen leben hier, in der geographischen Mitte des Landes ? mehr als zum Beispiel in Berlin.

Lange Zeit galt Ankara als Beamtenstadt, als langweilige und eher hässliche Regierungsmetropole, als Hochburg der Kemalisten.

Doch all dies stimmt nicht mehr, Ankara hat sich entwickelt, die Stadt macht sich.Immer mehr Galerien präsentieren moderne türkische Kunst, es gibt große Klangkörper, Oper und Ballett sowie Universitäten. Und: Mit den politischen Erfolgen der AKP in den letzten zehn Jahren kamen auch die neuen, islamisch orientierten Eliten. Fr, 1. Nov • 18:45-19:15 • PHOENIX

Bosporus
Istanbul verwirrt und verzaubert zugleich. Die fünfteilige Reihe „Bosporus“ zeigt nicht nur die Schönheit und das Flair dieser einzigartigen Metropole, sondern auch die Widersprüche und die Energie, die von dieser rasant gewachsenen Region am Wasser ausgehen. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht der immer dichter werdende Verkehr der Megacity. Fr, 1. Nov • 19:15-20:00 • PHOENIX

I Love Democracy: Türkei
Während in den arabischen Ländern neue Zukunftsperspektiven entstehen und das junge Europa von einer Krise ohnegleichen erschüttert wird, präsentiert sich die Türkei als Modellstaat, in dem Wirtschaftswachstum und Demokratie, islamischer Glaube und Laizismus keine Gegensätze mehr sind.

Der Dokumentarfilm begibt sich auf eine Reise durch das Land und befragt einheimische Politiker, Intellektuelle und Künstler nach dem Stand der Demokratie in ihrem Land. Fr, 1. Nov • 22:30-00:00 • PHOENIX

Tahrir 2011
Dokumentation – Film von Tamer Ezzat, Ayten Amin, Amr Salama. Am 25. Januar 2011 hatten die Proteste begonnen, nur 18 Tage später war es geschafft, und eine 30 Jahre dauernde verhasste Diktatur war am Ende. Der Film ist den Tagen des mutigen Widerstands in Ägypten gewidmet, der versuchten Unterdrückung und Einschüchterung – aber auch der Euphorie und dem Aufbruch eines ganzen Volkes. Es kommen die Helden des Aufstands zu Wort: eine junge Frau aus der Mittelschicht, ein Aktivist der Muslimbruderschaft, ein Fotojournalist, ein Plakatkünstler und eine Ärztin mit Kopftuch, die alle von dem Kriegszustand berichten, der auf dem Tahrir-Platz herrschte, von ihren Ängsten und Hoffnungen. Sa, 2. Nov • 00:20-01:55 • MDR Sachsen

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)