Ümit Küçük

28.01.2013 – Macht, Glaube, Islam, Religion, Christen, Koran, Dialog

TV-Tipps des Tages sind: TELEKOLLEG: Sozialkunde: Das Wort Islam heißt "Frieden machen", eine Aufforderung, die für alle Völker gilt. Doch die Umsetzung gelingt oft nicht - egal, welcher Religion die Menschen angehören. Der Dialog zwischen den Religionen ist gefragt

Von Donnerstag, 28.02.2013, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 25.02.2013, 11:57 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

TELEKOLLEG: Sozialkunde (12/13)
Das Wort Islam heißt „Frieden machen“, eine Aufforderung, die für alle Völker gilt. Doch die Umsetzung gelingt oft nicht – egal, welcher Religion die Menschen angehören. Der Dialog zwischen den Religionen ist gefragt.

Macht, Glaube, Weltethos: Religionen im Dialog
Vielerorts gibt es Bemühungen, den Dialog zwischen den Religionen zu fördern – denn gegenseitiges Kennenlernen, Achten und Verstehen bedeuten friedliches Miteinander. Denn schließlich „sind die Menschen alle Brüder“ – so steht es im Koran. In der von Christen geleiteten Begegnungsstube „Die Brücke“ in Nürnberg findet christlich-islamischer Dialog statt: Beim gemeinsamen Kochen nähern sich die Vertreter der verschiedenen Kulturen spielerisch einander an. Sie erfahren dabei auch einiges über die Bräuche und religiösen Gebote des anderen. Man versucht, wirklich ins Gespräch zu kommen, Diskussionen zu einem bestimmten Thema zu vertiefen. Gegensätze werden angesprochen und in angenehmer Atmosphäre ausdiskutiert. Unterschiede werden nicht unter den Tisch gekehrt, Gemeinsamkeiten werden entdeckt. Alles nur ein Tropfen auf den heißen Stein angesichts des Terrors in der Welt?

___STEADY_PAYWALL___

Macht, Glaube, Weltethos: Fundamentalismus
Wie kommt es, dass Gläubige zu Fundamentalisten werden? Wann werden aus Fundamentalisten Terroristen? Was steckt dahinter? Wir haben den Theologen Prof. Eugen Biser zu dem Thema befragt. Märtyrer des Glaubens – so sahen sich Mitglieder der christlichen Davidianersekte in ihrem Kampf gegen die amerikanische Regierung. Ein Kampf, der 1993 mit dem kollektiven Selbstmord der Davidianer in einem brennenden Inferno endete. Die Davidianer waren Fundamentalisten. In allen Religionen bedrohen Fundamentalisten Frieden, Demokratie und Freiheit. 06:00-06:30 • BR (Freitag)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)