TV-Tipps des Tages

05.02.2013 – Stasi, Frankreich, UNESCO, Ausländer, Saint Antoine l’Abbaye

TV-Tipps des Tages sind: Frankreichs mythische Orte: Blick auf die Abteikirche von Saint-Antoine-l'Abbaye: Sie gilt als ein Kleinod der südostfranzösischen Spätgotik; Die UNESCO Welterbestätten‘; Der Agent: Verrat und Doppelspiel bei der Stasi. 1979 stellte sich Werner Stiller der Berliner Polizei und gab sich als Offizier der DDR-Staatssicherheit zu erkennen

Von Dienstag, 05.02.2013, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 04.02.2013, 14:00 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Frankreichs mythische Orte
Dokumentationsreihe – Frankreich verfügt über zahlreiche historische Dörfer. Viele liegen in landschaftlich reizvollen Gebieten und besitzen kulturgeschichtliche Bedeutung. Die Dokumentationsreihe stellt 40 französische Dörfer mit ihren faszinierenden Besonderheiten und Geheimnissen vor.

Die aktuelle Folge ist zu Besuch in Saint-Antoine-l’Abbaye, einem Ort in der Nähe von Grenoble. Im zwölften Jahrhundert errichteten Malteser hier eines der ersten Bürgerspitäler, um durchreisende Pilger zu pflegen. 16:45-17:11 • arte

___STEADY_PAYWALL___

Der Agent
Dokumentation – 1979 stellte sich Werner Stiller der Berliner Polizei und gab sich als Offizier der DDR-Staatssicherheit zu erkennen. Im Gepäck führte er streng geheime Informationen über ein Spionagenetzwerk, mit welchem die Stasi westliche Industrieunternehmen überzogen hatte.
Die Dokumentation folgt dem ehemaligen Agenten an Originalschauplätze, zeigt, mit welchen Methoden die Geheimdienste damals arbeiteten, und berichtet von dieser größten Niederlage der Stasi. 21:55-22:47 • arte

Die UNESCO Welterbestätten
32 Denkmäler in Deutschland sind auf der Welterbeliste der UNESCO verzeichnet. Allein 8 davon befinden sich in Mitteldeutschland. Sachsen-Anhalt ist besonders reich gesegnet mit dem „Tafelsilber“, das als wertvolles Kulturgut von Generation zu Generation vererbt werden sollte.

Während sich ausländische Touristen von diesen architektonischen oder landschaftlichen Schmuckstücken besonders angezogen fühlen, ist das Wissen der Einheimischen über die benachbarten Welterbestätten oft lückenhaft. Dabei präsentieren sie sich gerade in Mitteldeutschland sehr vielfältig. Sie reichen vom funktionalen Stil der Bauhäuser über die Weimarer Klassik, den Lutherschen Wirkungsstätten bis zur Fachwerkromantik Quedlinburgs und zum größten Landschaftspark Europas. Unter den konkreten Vorgaben der UNESCO die „Einzigartigkeit“ und „Authentizität“ einer Welterbestätte zu erhalten, ist – wie die Praxis zeigt – immer wieder eine Herausforderung. 03:50-04:20 • MDR Sachsen

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Karin sagt:

    Guten Tag,

    immer wieder hatte ich mich in der Vergangenheit geärgert, wenn in den TV-Tipps Sendungen vorgeschlagen wurden, die in den frühesten Morgenstunden laufen, z.B. für heute auf MDR Sachsen um 03:50 der Bericht über die UNESCO Welterbestätten.

    Dachte ich doch, dass sich das immer auf den jeweils „heutigen“ Tag bezieht.

    JETZT stellte ich jedoch fest, dass es der darauf folgende Tag ist; die o.g. Sendung also am Mittwoch, 06.02. um 03:40 ausgestrahlt wird.

    Wäre es nicht sinnvoll, in solchen Fällen das Datum dazuzuschreiben?
    Vielleicht haben sich andere Leser ebenfalls in die Irre führen lassen.

    Viele Grüße
    Karin