Anzeige

Türkische Presse Türkei

26.01.2013 – Türkei, ILO, Davos, USA, Harvard, Braunkohle, Atomwaffen

Die Themen des Tages sind: Was hat die Türkei hier zu suchen; USA haben anstehende Welt-Bedrohung bekannt gegeben; Reichhaltige Reserven in Konya entdeckt; Word of Justice: Vor dem Eingang der Jura-Fakultät der weltweit bekannten Harvard Universität sei ein Vers aus dem Koran angebracht

Von TRT Samstag, 26.01.2013, 13:05 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 26.01.2013, 13:05 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Was hat die Türkei hier zu suchen
Die Tagezeitung Vatan bringt unter der Schlagzeile „Was hat die Türkei hier zu suchen“ die Worte des Vorsitzenden der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) Guy Ryder bei einer Sitzung des Wirtschaftsforums im schweizerischen Davos. An der besagten Podiumsdiskussion hätten neben Ryder, Vizepremier Ali Babacan, der isländische Staatspräsident Olafur Raghur Grimsson, der malaysische Ministerpräsident Najib Razak und der chinesische Akademiker Li Daokui teilgenommen. Der ILO-Vorsitzende habe den Leiter der Sitzung gefragt, was die Türkei und Island auf einer Podiumsdiskussion über wirtschaftliche Zerbrechlichkeit zu suchen haben.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Außerdem heißt es in der Meldung, Babacan habe in Davos die Erfolgsformel der Türkei gegen die globale Wirtschaftskrise bekanntgegeben. Das Wachstum der Türkei sei vor allem dem Privatsektor und der Förderung von Beschäftigung zu verdanken. Sie hätten ein Wirtschaftsvertrauen, ohne dabei das Gleichgewicht des Haushalts zu stören und die öffentlichen Ausgaben zu erhöhen, aufgebaut, so Babacan.

USA haben anstehende Welt-Bedrohung bekannt gegeben
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „USA haben anstehende Welt-Bedrohung bekannt gegeben“ über die Erklärung eines US-Instituts zum Atomwaffenversuch Nordkoreas. Im Detail heißt es, Satellitenaufnahmen würden offenlegen, dass Pjöngjang fast für einen Atomwaffentest bereit sei. Außerdem sei nicht eindeutig, ob das kommunistische Land den Versuch wirklich unter die Erde verlegt habe.

Reichhaltige Reserven in Konya entdeckt
Star schreibt unter der Schlagzeile „Reichhaltige Reserven in Konya entdeckt“, nach den seit vier Jahren anhaltenden Arbeiten sei in Konya ein Braunkohle-Vorkommen von 1,8 Milliarden Tonnen entdeckt worden. Das Ministerium für Energie und Bodenschätze habe sich an die Arbeit gemacht, um mit dem „schwarzen Gold“ die Wirtschaft anzukurbeln. Demnach soll die Kohle bei der Stromgewinnung im Atatürk-Staudamm genutzt werden. Ziel sei eine Stromerzeugung um das doppelte als bisher.

Word of Justice
Zaman schreibt, vor dem Eingang der Jura-Fakultät der weltweit bekannten Harvard Universität sei ein Vers aus dem Koran angebracht worden. Bei der Ausstellung „Word of Justice“ über Begriffe, die Gerechtigkeit am besten reflektieren, sei auch eine Koranvers mit vertreten.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)