Türkische Presse Türkei

01.12.2012 – Erdoğan, NATO, IWF, EU Beitritt Türkei, Terror, AIDS, NASA

Die Themen des Tages sind: Sitzung des Hohen Militärrats; Die Schulden der Türkei an den IWF weniger als 1 Milliarde Dollar; Priorität von Irland ist die Türkei; War unsere Schuld nicht zu deklarieren Welt-AIDS-Tag; Keine Angst-Es gibt keinen Weltuntergang

Von TRT Samstag, 01.12.2012, 21:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 01.12.2012, 21:21 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Sitzung des Hohen Militärrats
Die Zeitung Star berichtet über die gestrige Sitzung des Hohen Militärrats. Auf der Sitzung unter Vorsitz von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seien die militärisch-politische Lage der Region sowie die Aktivitäten zur inneren Sicherheit bewertet worden. Außerdem habe man das Main-Programm sowie die Zielsetzung der türkischen Streitkräfte erörtert.

___STEADY_PAYWALL___

Die Schulden der Türkei an den IWF weniger als 1 Milliarde Dollar
„Die Schulden der Türkei an den IWF weniger als 1 Milliarde Dollar“ lautet eine Schlagzeile von Milliyet. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe bekannt gegeben, dass die Schulden der Türkei an den internationalen Währungsfonds (IWF) auf 900 Millionen Dollar zurückgegangen seien. Mit Zahlungen im Februar und Mai 2013 wolle man diesen Betrag vollständig tilgen, habe der Ministerpräsident vermerkt.

Priorität von Irland ist die Türkei
Sabah schreibt unter der Schlagzeile, „Priorität von Irland ist die Türkei“ Im Detail schreibt das Blatt, dass Irland ab Januar 2013 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen wird. Die Priorität Irlands in der Diplomatie während der EU-Ratspräsidentschaft werde dann sein, den EU- Betrittsprozess mit der Türkei auf Vordermann zu bringen. Rory Montgomery, der EU-Vertreter von Irland habe gesagt, dass bezüglich der Eröffnung von neuem Beitrittskapiteln die EU-Staaten in geteilter Meinung sind.

War unsere Schuld nicht zu deklarieren
„War unsere Schuld nicht zu deklarieren“ lautet eine Schlagzeile von Haber Türk. In dieser Meldung berichtet Haber Türk über die Worte des Botschafters der Russischen Föderation in Ankara, Wladimir Ivanovky. Im Vorfeld des Besuchs von Wladimir Putin habe der russische Botschafter auf einer Pressekonferenz gesagt, dass in dem Flugzeug, das beim Flug von Moskau nach Damaskus von türkischen Kampfjets abgefangen und zur Landung gezwungen wurde, im Frachtraum Ersatzteile für ein Flugabwehrsystem gehabt habe. Iwanovsky habe gesagt, dass diesbezüglich niemals eine Deklaration stattgefunden habe und genau darin der Fehler liege. Der russische Botschafter habe gesagt, dass beide Seiten im Recht seien und folgendes hinzugefügt, „Russland ist im Recht, weil im Flugzeug, kein Equipment war, das für die Passagiere lebensbedrohlich sein könnte. Andererseits ist die Türkei im Recht, weil nach Regeln der internationalen Zivil-Luftfahrtbehörde deklariert werden muss, ob die Fracht für zivile Zwecke ist oder doppelten Zweck hat.“

Welt-AIDS-Tag
Hürriyet schreibt dass heute Welt-AIDS-Tag ist. Die Zeitung weist daraufhin, dass weltweit jedes Jahr 1.7 Millionen Menschen an den Folgen der Immunschwäche-Krankheit sterben. Laut UN-Bericht gäbe es 34 Millionen bekannte AIDS-Fälle. Dabei hätten 2.5 Millionen Menschen sich allein im letzten Jahr mit dem HIV-Virus infiziert.

Keine Angst es gibt keinen Weltuntergang
„Keine Angst-Es gibt keinen Weltuntergang“ Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA habe bezüglich der Gerüchte, wonach am 21.Dezember der Maya-Kalender zu Ende gehen und an diesem Tag durch einen Zusammenstoß mit einem Meteoriden die Welt untergehen werde, Klarheit verschaffen. NASA habe folgendes vermerkt, „Wenn es so einen Meteoriden gäbe, wüssten wir es mindestens vor 10 Jahren. Es gibt keinen Weltuntergang. Die Kinder haben Angst. Manche begehen sogar Selbstmord. Hört mit diesen Gerüchten auf.“

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)