Türkische Presse Türkei

27.10.2012 – Istanbul, Terror, Günay, UT Southwestern Medizinzentrum, Tourismus

Die Themen des Tages sind: Intensives Arbeiten für Hochgeschwindigkeitszug; Denke nicht an Ruhestand: Einige ins Ausland geschmuggelten archäologischen Werke werden wieder in die Türkei zurückgebracht; Das Menschenleben wird zwischen 22 und 33 Jahren verlängert; Sondereinheit der Gendarmerie gegen die Terrororganisation erfolgreich

Von TRT Samstag, 27.10.2012, 16:40 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 27.10.2012, 16:43 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Intensives Arbeiten für Hochgeschwindigkeitszug
Zaman titelt mit der Schlagzeile “Intensives Arbeiten für Hochgeschwindigkeitszug” und schreibt, dass es möglich sein werde die 523 Kilometer lange Strecke zwischen Ankara und Istanbul auf drei Stunden zu verkürzen. Weiter heißt es, dass man daran arbeite das Projekt des Hochgeschwindigkeitszuges bis 2013 zu vollenden. Laut Zeitung soll das Projekt an dem 2062 Personen beteiligt seien bis 2013 abgeschlossen werden. Nach Abschluss des Projekts sei die Jungfernfahrt geplant und der Hochgeschwindigkeitszug soll am 29. Oktober 2013 in Istanbul einfahren. Am selben Tag soll auch die Eisenbahnstrecke, die unter das Marmarameer verlegte wurde des Marmaray-Projekts eröffnet werden. Damit werde in der Welt zum ersten Mal ein Personenverkehr zwischen zwei Kontinenten möglich werden.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Denke nicht an Ruhestand
Vatan bringt die Schlagzeile” Denke nicht an Ruhestand” und schreibt, Minister für Kultur und Tourismus Ertugrul Günay habe gesagt, dass einige der im November und Dezember ins Ausland geschmuggelten archäologischen Werke wieder in die Türkei zurückgebracht werden sollen. Der Zeitung zufolge habe Günay gesagt, Menschen, die sich mit Politik beschäftigen könnten von der Politik nicht loskommen und er denke kurzfristig nicht an einen Ruhestand.

Sondereinheit der Gendarmerie gegen die Terrororganisation erfolgreich
Star schreibt, dass die von der Sondereinheit der Gendarmerie und den Landstreitkräften gemeinsam durchgeführten Operationen gegen die Terrororganisation erfolgreich sein werden. Außerdem soll die Zahl der Sondereinheit der Polizei in den kommenden zwei Jahren stufenweise von 4.000 auf 11.000 erhöht werden. Laut Zeitungsmeldung habe Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gesagt, dass es im Kampf gegen den Terror Arbeiten gebe die Polizei für die innere Sicherheit einzusetzen und entsprechend der Sensibilität der Regionen Schritte in diesem Thema eingeleitet werden sollen.

Das Menschenleben wird zwischen 22 und 33 Jahren verlängert
Sabah titelt mit der Schlagzeile ”Das Menschenleben wird zwischen 22 und 33 Jahren verlängert” und schreibt, nachdem bewiesen worden sei, dass das in der Leber produzierte Hungerhormon bei Mäusen das Leben um 40 Prozent verlängert, sei es Ziel das Menschenleben zwischen 22 und 33 Jahren zu verlängern, vorausgesetzt sei aber dasselbe Ergebnis beim Menschen. Der Meldung zufolge seien Wissenschaftler bei Forschungen in dem UT Southwestern Medizinzentrum in den USA darauf gestoßen. Dabei sei der Einfluss des Hormons, das bei Hunger freigesetzt wird gemessen worden. Demnach würde sich das Leben einer männlichen Maus um 30 und einer weiblichen Maus um 40 Prozent verlängern. Auch wenn die Knochendichte abnehmen sollte, gebe es aufgrund des Alters nicht einen einzigen Bruch. Wenn die Forschungsarbeit auch dem Menschen denselben Nutzen bringen sollte, so wird behauptet, dass das Menschenleben durchschnittlich zwischen 22 und 33 Jahren verlängert werden könnte.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)