Türkische Presse Türkei

18.08.2012 – Syrien, Brahimi, Flüchtlinge, Libanon, Türkei, Punk Band Pussy Riot

Die Themen des Tages sind: Syrien-Krise wird Brahimi überlassen; Für 66 Tausend Syrer 300 Millionen Dollar ausgegeben; Lage im Libanon; U-Bahnverbindung zwischen Kadiköy und Kartal; Punk Band Pussy Riot wegen eines Protests russisch-orthodoxen Kirche zu zwei Jahren Haft verurteilt

Von TRT Samstag, 18.08.2012, 13:02 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 18.08.2012, 13:02 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Syrien-Krise wird Brahimi überlassen
Die Tageszeitung Hürriyet berichten unter der Überschrift „Syrien-Krise wird Brahimi überlassen“, der neue Syrien-Sondergesandte der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga stehe fest. Nach dem Rücktritt von Kofi Annan sei der ehemalige algerische Diplomat Lakhdar Brahimi zum neuen Syrien Sondergesandten der Vereinten Nationen ernannt worden. Kofi Annan sei am 23. Februar zum Syrien gesandten der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga ernannt gewesen. Wegen dem Scheitern seines aus 6 Artikeln bestehenden Friedensplans habe Annan sein Amt niedergelegt, schreibt die Zeitung.

___STEADY_PAYWALL___

Für 66 Tausend Syrer 300 Millionen Dollar ausgegeben
Zaman schreibt unter der Überschrift, „für 66 Tausend Syrer 300 Millionen Dollar ausgegeben“, nach Angaben des Präsidenten der Behörde für Katastrophenschutz Dr. Fuat Oktay habe die Zahl der in den Camps in der Türkei untergebrachten syrischen Flüchtlinge 66tausend überschritten. Innerhalb von 10 Tagen sollen nach Angaben von Oktay 4 neue Flüchtlingslager errichtet werden. Die Kosten sollen sich somit auf insgesamt 300 Millionen US-Dollar belaufen.

Lage im Libanon
In Haber Türk lesen wir, das Außenministerium habe in einer schriftlichen Mitteilung auf die Lage im Libanon hingewiesen. Im Libanon seien zahlreiche ausländische Personen entführt worden, unter ihnen auch türkische Bürger. Diese Entwicklung deute auf die Verschlechterung der Sicherheitslage in diesem Land hin. Türkische Bürger sollten Reisen in den Libanon vermeiden.

U-Bahnverbindung zwischen Kadiköy und Kartal
Hürriyet räumt auf seinen Seiten der Eröffnung der U-Bahnverbindung zwischen Kadiköy und Kartal in Istanbul Platz ein. Die Fahrtzeit von Kadiköy nach Kartal sei somit auf 29 Minuten reduziert worden. Die Baukosten der 22 Kilometer langen Strecke hätten sich auf 3,1 Milliarde Türkische Lira belaufen. Die U-Bahn habe eine tägliche Kapazität von 1,26 Millionen Fahrgästen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe bei der Einweihung gesagt, mit der U-Bahn-Strecke würden jährlich eine Milliarde 153 Millionen Türkische Lira eingespart.

Punk Band Pussy Riot zu zwei Jahren Haft verurteilt
Unsere letzte Meldung für heute kommt von Sabah. Die Zeitung berichtet, in Russland seien alle drei Künstlerinnen der Punk Band Pussy Riot wegen eines Protests in der wichtigsten russisch-orthodoxen Kirche in Moskau gegen die Rückkehr Wladimir Putins in den Kreml zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Die Weltöffentlichkeit verfolge die Entwicklungen in Russland aus nächster Nähe. Gemäß dem Urteil hätten die Künstlerinnen die Gefühle der Gläubigen absichtlich beleidigen wollen und seien daher für schuldig erklärt worden.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)