TV-Tipps des Tages

07.03.2012 – Afrika, Putin, Russland, Ausländer, Sarrazin, Integration, Islam

TV-Tipps des Tages sind: Deutschland hilft: Hungersnot am Horn von Afrika; Putins Aufstieg zur Macht - Vom KGB-Spion zum Herrscher Russlands; Stand up for African mothers: Ethik im Gespräch - Heimat, Nationalität, Identität; Sarrazins Deutschland

Von Mittwoch, 07.03.2012, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 06.03.2012, 12:38 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Deutschland hilft
Magazin – „Aktion Deutschland hilft“ ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und effektive Hilfe leisten. Das Vierte greift dieses Engagement mit auf und gewährt ab März 2012 in einem einstündigen Social Magazine wochentäglich am Vormittag Einblicke in die Charity-Aktivitäten der Hilfsorganisationen. 09:30-10:30 • DAS VIERTE

Putins Aufstieg zur Macht – Vom KGB-Spion zum Herrscher Russlands
17:05-18:00 • N24

___STEADY_PAYWALL___

Stand up for African mothers
Eine Wissenschaftssendung von Katja Sindemann – alpha-Österreich

„Stand up for African mothers“ ist ein Dokumentarfilm über die gleichnamige Kampagne von AMREF, der Gesellschaft für Medizin und Forschung in Afrika.

Anschließend: „Ethik im Gespräch – Heimat, Nationalität, Identität“
„Stand up for African mothers“ möchte die Aufmerksamkeit auf die Situation afrikanischer Frauen und Mütter lenken und möchte zeigen, von welch eminenter Bedeutung Frauen für die afrikanischen Gemeinden und damit für die Zukunft Afrikas sind! Durch Zugang zu mehr und besserer Information, vor allem zu einfachen und angepassten Gesundheitsdiensten, durch Ausbildung von Hebammen und medizinischen Personal kann die Lage deutlich verbessert werden. Das österreichische Topmodel Iris Strubegger möchte AMREF unterstützen. Begleiten wir Iris Strubegger auf ihrer Entdeckungsreise nach Kenia, wo wir nicht nur die Arbeit AMREFs, sondern auch die unvergleichliche Mentalität der Massai und die faszinierende Welt Ostafrikas kennen lernen.

„Ethik im Gespräch – Heimat, Nationalität, Identität“
Zuerst ließ man Migranten ihre Identität und Sprache, weil man davon ausging, dass sie wieder in ihre Heimat zurückkehren würden. Dann forderte man Assimilation, schließlich Integration. Doch Parallelgesellschaften verweigern jegliche Anpassung. Umgekehrt verlangen Einheimische Rücksichtnahme auf ihre Identität. Ist das Beharren auf nationale Identität in Zeiten der Globalisierung noch relevant? Darüber diskutieren Prof. Nausikaa Schirilla, Kath. Hochschule Freiburg, und Dr. Stefan Luft, Universität Bremen, mit Prof. Peter Kampits, Philosoph Universität Wien. 19:30-20:00 • BR-alpha

Sarrazins Deutschland
21:00-21:45 • PHOENIX

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)