Deutsche Presse

08.07.2011 – Visafreiheit, Integrationsgesetz, Islamunterricht, Einbürgerung, Rassismus, Türkei

Grüne fordern Integrationsgesetz; Zahl der Einbürgerungen gestiegen; NRW: Islamunterricht in deutscher Sprache; Alltagsrassismus in Brandenburg; Pierre Vogel tritt am Dammtor auf; Türkischer Scout wildert in deutscher Nationalelf; Datensammeln soll erschwert werden; Anklage gegen Frankfurter Flughafen-Attentäter; Türkei hat erstmals eigenen Europa-Minister

Von Freitag, 08.07.2011, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 08.07.2011, 0:04 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Türkische Touristen oder Arbeitskräfte, die nach Deutschland kommen, können aufatmen: Mit den Tücken der hiesigen Bürokratie müssen sie sich nicht länger herumschlagen.

___STEADY_PAYWALL___

Die Grünen stellen in Wiesbaden ihr Integrationskonzept vor. Zumindest mit ihren zentralen Forderungen stoßen sie dabei selbst bei der schwarz-gelben Landesregierung auf Zustimmung

DFB-Sportdirektor Sammer ärgert sich über das Gebaren von Erdal Keser. Der türkische Europa-Scout hat die deutschen U17-Stars um Toptorjäger Yesil im Visier.

Knapp 101.600 Menschen erhielten 2010 einen deutschen Pass. Damit stieg zwar die Zahl der Einbürgerungen wieder an – blieb jedoch weit unter dem Wert aus 2000.

Ab dem Schuljahr 2012/13 wird es erstmals in NRW einen islamischen Religionsunterricht als Fach an den Schulen geben.

Der schwarze Ausländerbeauftragte im brandenburgischen Schwedt verlässt die Stadt. Er habe den Alltagsrassismus nicht ertragen. Der Bürgermeister zeigt sich überrascht.

Der radikal-islamische Hassprediger Pierre Vogel (32) will am Sonnabend in Hamburg predigen – und zwar mitten in der Stadt.

Nach dem Datenskandal in Dresden sollen die Gesetze geändert werden. Die Opposition, die Bundes-FDP und Sachsens Regierung sind dafür – die CDU mauert noch.

Vier Monate nach dem Mordanschlag auf amerikanische Soldaten am Frankfurter Flughafen hat die Bundesanwaltschaft Mordanklage gegen den mutmaßlichen Attentäter erhoben.

Der Mann, der am Mittwochabend eine Postfiliale des Bundestages in Berlin überfallen haben soll, beging nach der mutmaßlichen Tat offenbar Selbstmord.

In der Debatte über die Zukunft des Schengen-Systems hat sich das Europaparlament am Donnerstag gegen neue Möglichkeiten zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen ausgesprochen.

Im Zusammenhang mit dem Konflikt um die „Gaza-Flottille“ hat Griechenland in der Nacht zum Donnerstag das französische Schiff „Dignité al Karama“ vor Kreta gestoppt.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sein Kabinett um ein Europa-Ministerium erweitert.

Der Skandal um den türkischen Fußball-Meister weitet sich aus. Die Polizei hat inzwischen 60 Verdächtige festgenommen. Sie sollen Spiele manipuliert haben.

Integration und Migration

Grüne fordern Integrationsgesetz

Zahl der Einbürgerungen gestiegen

NRW: Islamunterricht in deutscher Sprache

Alltagsrassismus in Brandenburg

Pierre Vogel tritt am Dammtor auf

Deutschland

Anklage gegen Frankfurter Flughafen-Attentäter

Überfall auf Bundestags-Postfiliale

Ausland

Griechenland propagiert UN-Hilfe für Gazastreifen

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)