Deutsche Presse

02.03.2011 – Erdoğan, Böhmer, NPD, Sauerland, Guttenberg, Türkei

Lebenslang für Mord aus gekränkter Ehre; Debatte über Spracherwerb und Assimilation; CDU-Politiker verteidigt Erdogan; Haft für Frau von Sauerland-Anführer gefordert; Guttenberg erklärt Rücktritt; Machtkampf in Libyen; Berlin prüft Hilfen für Wahl in Türkei; Abschied von Ex-Regierungschef Erbakan

Von Mittwoch, 02.03.2011, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 01.03.2011, 23:57 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Wegen eines Mordes aus gekränkter Ehre hat das Landgericht Darmstadt einen gebürtigen Türken zu lebenslanger Haft verurteilt.

___STEADY_PAYWALL___

Die Äußerungen des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zur Integration von Landsleuten in Deutschland sorgen weiter für Debatten.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), wies Erdogans Forderung zurück, Kinder aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, sollten zunächst ihre Muttersprache lernen und dann Deutsch.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz (CDU), nahm den türkischen Regierungschef dagegen in Schutz.

Am Rande eines NPD-Infostandes wurden Anwohner Opfer von Polizeigewalt. Eine „Schutzbehauptung“ schützte einen Beamten nicht vor Verurteilung.

Die Frau des Anführers der islamistischen «Sauerland-Gruppe» soll nach dem Willen der Anklage für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Karl-Theodor zu Guttenberg hat mit seinem überfälligen Rücktritt auch die Kanzlerin überrascht.

Der Dior-Designer John Galliano ist bei antisemitischen Tiraden gefilmt worden. Damit ist seine Karriere wohl besiegelt.

In Teheran ist es am Dienstag nach Angaben der Opposition zu Zusammenstößen zwischen Tausenden Regierungskritikern und der iranischen Polizei gekommen.

Immer mehr Menschen versuchen verzweifelt, Libyen in Richtung Ägypten und Tunesien zu verlassen.

Aufzählung Türken in Deutschland soll Stimmabgabe erleichtert werden.

Hunderttausende Menschen haben am Dienstag in Istanbul Abschied von dem früheren türkischen Regierungschef Necmettin Erbakan genommen.

Integration und Migration

Debatte über Spracherwerb und Assimilation

Deutschland

Berliner Terrorprozess

Guttenberg erklärt Rücktritt

Ausland

Machtkampf in Libyen

Türkei

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1800358/Auf-Stimmenfang.html

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. MoBo sagt:

    Mich würde mal interessieren was der Tod Erbakans für Auswirkungen auf IGMG/ Milli Görüs in Deutschland haben wird, aber dafür ist es wahrscheinlich noch zu früh.