TV-Tipps des Tages

14.02.2011 – Kasachstan, Russisch, Kurden, Missbrauchsfälle, Juden, Islam

Die TV-Tipps des Tages sind: Schätze der Welt - Erbe der Menschheit; Russisch, bitte!; Planet Wissen; Horizonte; Die Juden - Geschichte eines Volkes; Jerusalem, die heilige Stadt; Die Türkei; Entweder Broder - Die Deutschland-Safari! (3/5); Die Gangster-Rapper

Von Montag, 14.02.2011, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 12.02.2011, 18:28 Uhr Lesedauer: 5 Minuten  |   Drucken

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
07:15 07:30, PHOENIX
Dokumentation – Das Mausoleum des Hodscha Ahmed Yasawi – Pilgerfahrt nach Turkestan – Kasachstan – Die wertvollsten Natur-und Kulturdenkmäler der Welt schützt die UNESCO seit 1972 als „Erbe der Menschheit“. Die Fernsehreihe „Schätze der Welt“ erzählt von diesen Orten in eindrucksvollen Bildern.

Anzeige

Am Rand der riesigen Steppe Kasachstans steht eine prächtige Grabmoschee. Hier liegtein Mann begraben, der den Kasachen heilig ist: Hodcha Ahmed Yassaui, ein asketischer Poet, Mystiker und Religionsstifter, jener Mann der einst den nomadischen Steppenvölkern den Islam nahe brachte.

___STEADY_PAYWALL___

Russisch, bitte!
07:45 – 08:15, BR-alpha
Ein Sprachkurs für Anfänger – Russisch lernen vom Fernsehsessel aus! In insgesamt 30 Sendungen 30 Minuten können Anfänger das kyrillische Alphabet und den Grundwortschatz dieser als schwierig geltenden Sprache erlernen.

Planet Wissen
08:20 -09:20, WDR
14:15 – 15:15, RBB Berlin, RBB Brandenburg

Kurden – Das verbotene Volk – Wissensmagazin – Mehr als 30 Millionen Menschen, die aber keinen eigenen Staat haben: die Kurden. Heute leben sie vor allem in Iran, in der Türkei, im Irak und in Syrien und in jedem Land kämpfen sie darum, ihre Rechte durchzusetzen und eine Einheit herbei zuführen.

Planet Wissen blickt auf das historische Kurdistan, auf eine Region, die reich an Wasser-und Ölvorkommen ist, die aber bis heute auch von kriegerischen Auseinandersetzungen geprägt ist. Während die Kurden im Irak der Unabhängigkeit am nächsten gekommen sind, widersetzt sich in den anderen Ländern ein Teil der Kurden seit Jahrzehnten den Repressionen. Aber auch innerhalb der kurdischen Gesellschaft selbst gibt es Konflikte: unterschiedliche Positionen zwischen den Führungsschichten oder Spannungen, die zwischen den immer noch vorhandenen Stammesstrukturen entstehen.

Horizonte
08:30 – 09:00, HR
Das Jahr danach – Die Kirchen und die Vertrauenskrise – Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard – Das vergangene Jahr begann mit einem Skandal. Anfang 2010 musste das vom Jesuitenorden getragene Berliner Canisius-Kolleg eingestehen, dass Patres über Jahre hinweg Kinder und Jugendliche missbraucht hatten.

Der Rektor der Schule, Pater Klaus Mertes, betrieb eine offensive Aufklärungsarbeit und informierte mehr als 600 ehemaligen Schüler darüber in einem Brief. Was folgte,erschütterte die katholische Kirche, aber auch die ganze Gesellschaft. Die Enthüllungenin Berlin ermutigten auch andere Opfer sexueller Gewalt, sich zu melden.

Der Missbrauchsskandal weitete sich auf das gesamte Bundesgebiet aus, es folgte eine beispiellose Debatte über Schweigekartelle, fehlende Anerkennung von Schuld und jahrzehntelanges Vertuschen. Die Missbrauchsfälle stürzten vor allem die katholische Kirche in eine tiefe Vertrauenskrise. Aber auch die evangelische Kirche hatte ihren Skandal, als Bischöfin Margot Käßmann nach einer Alkoholfahrt am Steuer zurücktrat.

Die Juden – Geschichte eines Volkes
08:30 – 09:00, BR-alpha
Heimatsuche – Planet Schule – Als Verfolgungen und Pogrome den deutschen Juden, den Aschkenasim, das Leben schwer machen, wandern viele nach Tschechien und Polen aus. Zunächst dort willkommen, leben sie lange Zeit in Frieden und entwickeln ihre eigene, einzigartige Kultur.

Doch auch hier werden sie wieder Opfer von Verfolgungen und müssen fliehen. Amsterdam wird zum neuen jüdischen Zentrum in Westeuropa – bis in die Neuzeit. In Berlin beginnt, was für Juden in aller Welt bis heute Bedeutung hat: die jüdische Aufklärung und mit ihr die Emanzipation der Juden. Viele hoffen nun endlich auf Integration in die bürgerliche Gesellschaft. Vater dieser Hoffnung ist der Philosoph Moses Mendelssohn. Er hat große Pläne: Als Anhänger der philosophischen Aufklärungkämpft er für die Gleichberechtigung seiner Glaubensgenossen.

Jerusalem, die heilige Stadt
12:45 -13:00, RBB Berli, RBB Brandenburg,
WissensZeit – Verehrt und immer wieder erobert, zerstört und wieder aufgebaut: Wohl kaum eine Stadt auf der Welt hat eine so wechselhafte und dramatische Geschichte erlebt wie Jerusalem. Die „Heilige Stadt“ ist ein Kreuzpunkt der drei abrahamitischen Religionen Judentum,Christentum und Islam. Der Film zeigt die unterschiedlichen Glaubenswelten, die in Jerusalem aufeinander prallen.

Die Türkei
14:00 – 14:45, arte
Vom Bosporus zum Mittelmeer – Die Türkei liegt zwischen zwei Meeren und zwei Kontinenten. Das Land bildet die Nahtstelle zwischen Ost und West, zwischen Orient und Okzident, an der sich Völker aus Asien und Europa ansiedelten.

Auch die Tierwelt der Türkei ist sowohl europäisch als auch asiatisch geprägt. Die zweiteilige Dokumentation gibt einen Einblick in die vielfältige Natur des Landes. Der erste Teil ist eine bildgewaltige Reise durch den Westen der Türkei zu Wildziegen undSchildkröten, Orchideen und Anemonen, Goldschakalen und Dromedaren.
Die zweiteilige Naturdokumentation führt in kaum bekannte Landschaften der Türkei, dem Land zwischen Orient und Okzident, aber auch zu weltberühmten Orten wie den Sinterterrassen von Pamukkale, den aus römischer Zeit stammenden Ruinen von Milet und der antiken griechischen Metropole Priene.

Entweder Broder – Die Deutschland-Safari! (3/5)
21:00 – 21:30, 3sat
Dokumentation (Gesellschaft – Gesellschaftliche Problematik/Soziale Brennpunkte) – mit Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad – Journalist Henryk M. Broder und Autor und Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad machen sich für die fünfteilige Reihe „Entweder Broder – Die Deutschland-Safari!“ auf eine Autoreise quer durch Deutschland, um die große Integrationsdebatte auf den richtigen Weg zu bringen. In der dritten Folge testen Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad die Fried-und Schlagfertigkeit von bekennenden Pazifisten. Sie streiten sich mit hysterischen Friedensaktivisten und räumen Kindern den Dreck hinterher. Soll am fried liebenden deutschen Wesen gar die Welt noch einmal genesen? Broder und Abdel-Samad machen den ultimativen Test. Und: Sie lassen sich von dem erfahrenen Friedensexperten Norman Paech, dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten der Linken, erklären, warum es dem Frieden dient, wenn das Militär tatenlos bei einem Massaker zusieht. Sie treffen auf Aras Fatah, einen Exil-Iraker, der den Krieg in seinem Heimatland 20 Jahre lang herbeisehnte. Ist militärische Intervention ein probates Mittel zur Friedenssicherung im 21. Jahrhundert, oder sollte sich der deutsche Michel doch lieber wieder die Zipfelmütze über den Kopf ziehen?

Die Gangster-Rapper
00:00 -00:45, WDR
Dokumentation – Jugendliche im Vorstadtghetto Ein Film von Ute Jurkovics und Gudrun Kirfel – Aydin Ay ist 28 und für einen Fußballer eigentlich noch nicht sehr alt. Trotzdem hat der Profi gerade keinen Vertrag. Zuletzt spielte er in Trier in der Regionalliga. Um sich weiter fit zu halten für den Arbeitsmarkt,war er im Sommer im Trainingcamp der Spieler gewerkschaft in Duisburg. Sechs Wochen lang trainierte und lebte er dort mit den anderen vertragslosen Fußballern.

Faszination Glaube – Gotteshäuser der Welt
00:45 – 01:30, PHOENIX
Casablanca – Die Moschee Hassan II – Verantwortlicher: Peter Heller

Die Mega-Moschee
04:20 05:15, n-tv

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)