3. Bundesfachkongress Interkultur

Wie Migration unser Land bereichert

Der 3. Bundesfachkongress Interkultur, der vom 27. bis 29. Oktober in der Jahrhunderthalle und im Schauspielhaus Bochum stattfindet, bietet ein Forum für den Austausch zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren zu Fragen der Integration und der kulturellen Vielfalt.

Dienstag, 21.09.2010, 8:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 22.09.2010, 4:18 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Eröffnet wird der Kongress durch Grußworte der Ministerin für Kultur Nordrhein-Westfalens, Ute Schäfer. Über „Kultur als Chance zur Entwicklung“ spricht der Schriftsteller Feridun Zaimoğlu. Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010.

Während die angebliche Gefahr einer „Abschaffung Deutschlands“ die öffentliche Debatte dominiert, treffen sich Ende Oktober in Bochum Politikerinnen, Wissenschaftler, Journalisten, Künstlerinnen und Mitarbeiter von Kultur- und Bildungseinrichtungen, die Migration als große, oft unterschätzte Chance für das Land betrachten. Menschen mit Migrationshintergrund, rund ein Fünftel der Bevölkerung, bilden eine Brücke zur globalen Wirklichkeit, machen Städte wie Berlin und Köln bunter und bereichern die einheimische Kulturlandschaft.

Weitere Informationen zum Kongress, Programm und Anmeldeunterlagen gibt es hier.

Nach den ersten beiden Bundesfachkongressen Interkultur in Stuttgart (2006) und Nürnberg (2008) beleuchtet die diesjährige Konferenz das Bild der Einwanderungsgesellschaft in der Berichterstattung, die Chancen der Sprachenvielfalt oder die Rolle von Migranten in der Kreativwirtschaft. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und sechs Fachforen werden Konzepte für die interkulturelle Öffnung von Medien, Bildungs- und Kultureinrichtungen in Deutschland erarbeitet und praktische Handlungsempfehlungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene entwickelt.

Der Kongress findet im Rahmen von „MELEZ – Festival der Kulturen“ der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 statt und wird vom Düsseldorfer Institut für soziale Dialoge, EXILE Kulturkoordination e.V., dem Forum der Kulturen Stuttgart und dem Initiativkreis „Bundesweiter Ratschlag Kulturelle Vielfalt“ veranstaltet.

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)