Türkische Presse Türkei

19.04.2010 – Zypern, Türkei, Vulkan, Island

Die türkische Presse berichtet heute unter anderem über die Wahlen in der türkischen Republik Nord-Zypern sowie über die Vorlage der Verfassungsänderung in der Türkei. Außerdem wird über die Folgen des Vulkanausbruchs in Island berichtet.

Von Dienstag, 20.04.2010, 8:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19.08.2010, 0:22 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Dervis Eroglu ist neuer Präsident der Türkischen Republik Nordzypern
Das Tagesblatt Star schreibt, mit 50,38 Prozent der Wählerstimmen ist Dervis Eroglu zum neuen Präsidenten der Türkischen Republik Nordzypern gewählt worden. Inoffiziellen Angaben zufolge erhielt der Kandidat der Nationalen Einheitspartei Ministerpräsident Dervis Eroglu bei den gestrigen Präsidentschaftswahlen 50,38 % der Stimmen. Der unabhängige Kandidat Talat konnte 42,85 % der Stimmen auf sich einen. Unter den sieben Kandidaten waren sechs Unabhängige, die für das Präsidentenamt ins Rennen gingen. In seiner Dankesrede sagte Eroglu, keiner solle erwarten, dass er die Verhandlungen nicht fortsetzt.

___STEADY_PAYWALL___

Abschied vom polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski und seiner Frau
Die Tageszeitung Sabah schreibt, dass eine Millionen Menschen vom polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski und seiner Frau Abschied nahmen, die bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen waren. Der Nachricht zufolge, wurden die sterblichen Überreste von Lech und Maria im Anschluss der Trauerfeier in Krakau in der Königsgruft der Kathedrale auf dem Wawel-Hügel beigesetzt. Wegen des Vulkanausbruchs in Island konnten zahlreiche Staats- und Regierungschefs an der Trauerzeremonie nicht teilnehmen. Darunter auch Staatspräsident Abdullah Gül und US-Präsident Barack Obama. In der Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern wurden die Fahnen auf Halbmast gesetzt.

Vulkanausbruch in Island
Das Blatt Milliyet schreibt, nach dem Vulkanausbruch in Island habe die Aschewolke nach Bulgarien nun auch die Türkei erreicht. Laut Zeitungsbericht wurden wegen der Aschewolken fast alle europäischen Lufträume abgeriegelt. Die Aschewolken seien gestern in den Abendstunden über Bulgarien vom Norden her über die Türkei hereingezogen. Der Generaldirektor der zivilen Lufttfahrtbehörde, Ali Ariduru erklärte, dass wegen der Flugsicherheit im Luftraum von Zonguldak Samsun und Sinop die Flüge gestrichen wurden.

Türkischer Exportrekord nach China
Zaman titelt in der heutigen Ausgabe mit der Schlagzeile “ Türkischer Exportrekord nach China“. Weiter heißt es in der Zeitungsmeldung, dass trotz globaler Wirtschaftskrise der Export um elf Prozent gestiegen sei und ein Exportvolumen, mit Tendenz steigend für das Jahr 2010 von 1, 6 Milliarden US-Dollar erzielt wurden. Offiziellen Daten zufolge, sei im ersten Jahresquartal der Export auf 452 Millionen US-Dollar gestiegen. Dies sei gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ein Wachstum von 130 Prozent. Allein im Zeitraum zwischen dem ersten und 16. April des laufenden Jahres wurde ein Exportumsatz von 156 Millionen US-Dollar erzielt. Unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Daten erwarte man, dass zum Jahresende die psychologische Marke beim Export von zwei Milliarden US-Dollar geknackt werde.

Ziel am Golf 20 Milliarden Dollar
Haber Türk bringt die Schlagzeile „Ziel am Golf 20 Milliarden Dollar“ und schreibt, dass man in Bahrain, Oman, Katar, die Vereinten Arabischen Emirate, Saudi Arabien und Kuwait damit begonnen habe, die als sicher geltenden und verbreiteten Staatsanleihen in Form von Mietbürgschaften herausgeben. Der Nachricht zufolge, habe die Bedeutung der Türkei wegen des wachsenden Vertrauensverhältnisses in der Region zugenommen. Experten von Golffonds zufolge, könnten in der ersten Phase mittels Mietbürgschaften Fonds in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar gekauft werden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)