Türkische Presse Türkei

03.03.2010 – Erdogan, Armenien, Zypern

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sagte, dass der angebliche Völkermord an den Armeniern sollte den Historikern überlassen werden und er hoffe, dass sich das Repräsentantenhaus bei dieser Sache sensibel verhält. Außerdem erklärte Erdogan, dass die Türkei bei einer Einigung im Zypern Konflikt, ihre Soldaten zurückziehen könnte.

Von Mittwoch, 03.03.2010, 14:07 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19.08.2010, 0:03 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

USA und Georgien veranstalten gemeinsames Manöver im Schwarzmeer
Die Zeitung schreibt unter der Überschrift, „USA und Georgien veranstalten gemeinsames Manöver im Schwarzmeer“, die USA würden die georgische Verwaltung unterstützen. Nach der Kontrolle der Küsten des abtrünnigen Abchasiens hätten die USA und Georgien im Schwarzmeer ein zweitägiges Sicherheitsmanöver gestartet. Das Manöver werde als Unterstützung von Georgien durch die USA gewertet. Nach einer Erklärung des Kommandanten der russischen Küstenwache, Viktor Tufanov würden sie die Sicherheit der abchasischen Küsten unter Garantie stellen. Das Manöver würde sie nicht beunruhigen.

___STEADY_PAYWALL___

Brown wolle die Türkei gratulieren
Sabah räumt den Ansichten des britischen Premierministers Gordon Brown über die Türkei Platz ein. In der Nachricht lesen wir, Brown wolle die Türkei für ihren hervorragenden Fortschritt und Wandel gratulieren. Brown habe bei einer Veranstaltung anlässlich des dritten Jahrestages der Freundschaftsgruppe der Arbeiterpartei in der Türkei auf das zunehmende Ansehen der Türkei auf internationaler Ebene hingewiesen. Der britische Premierminister habe erneut zum Ausdruck gebracht, dass London eine EU-Mitgliedschaft der Türkei unterstütze. Die Türkei müsse ihren Platz in der EU einnehmen.

Elektrische Automobil-Projekt „MIA
Auf den Wirtschaftsseiten von Zaman lesen wir, bei dem vom türkischen Auto-Designer Murat Günak entwickelten und vom türkischen Unternehmer Alphan Manas unterstützten elektrischem Automobil-Projekt „MIA“ nähere man sich dem Ende. Dem bei der Automobilmesse in Genf ausgestellten Fahrzeug würden Investoren großes Interesse entgegenbringen. Nach den Worten von Alphan Manas sei das elektrisch betriebene Fahrzeug Mia in den Anlagen des französischen Automobilunternehmens „Heuilez“ gebaut worden. Die Serienproduktion des Fahrzeugs soll im kommenden September beginnen. Hueilez werde wegen seiner Schulden verkauft. Manas habe ein Angebot gemacht und suche für das Projekt Partner aus der türkischen Automobilindustrie. Zwei türkische Firmen seien an dem Projekt interessiert.

Terrorstrafe für Parteiführer
„Terrorstrafe für Parteiführer“ lautet die Überschrift von Haber Türk. Der Vorsitzende des politischen Flügels der in 2003 verbotenen spanischen Untergrundorganisation BATASUNA, Arnaldo Ortegi sei wegen seiner lobenden Worte des Terrors zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Kardelen Projekt als Muster-Projekt gewählt
Milliyet berichtet, die Vereinten Nationen hätten das Kardelen Projekt als Muster-Projekt gewählt. Die aus Diyarbakir stammende Studentin, Güleser Celik sei gestern zur Bekanntmachung des Projektes nach New York gereist. Das von der verstorbenen Türkan Saylan gestartete Kardelen Projekt sieht die Deckung der Schulkosten von Mädchen vor, die nicht über die nötigen finanziellen Mitteln verfügen.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)