Anzeige

Deutsche Presse

09.02.2010 – Diskriminierung, Khorchide, Hartz-IV, Türkei

Bewerber mit türkischen Namen werden einer Studie zufolge auf dem deutschen Arbeitsmarkt benachteiligt. Des Weiteren soll die geplante Professur für islamische Religionspädagogik an der Universität Münster der bislang in Wien lehrende Mouhanad Khorchide erhalten.

Von Dienstag, 09.02.2010, 8:01 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 14.08.2010, 1:27 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

Anzeige

Ausländische Bewerber bei Jobsuche benachteiligt

___STEADY_PAYWALL___

Islam-Professur in Münster

Wahlbeteiligung noch immer gering

Grundsatzentscheidung zum Sozialsystem

Mordfall Brunner

Zentralrat der Juden

FDP blockiert Kauf von Steuerdaten

Canisius-Kolleg

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)