Türkische Presse Türkei

11.12.2009 – Gül, Obama, Friedensnobelpreis

Staatspräsident Abdullah Gül reiste gestern zu Kontakten nach Albanien. Gül wurde in der albanischen Hauptstadt Tirana von Staatspräsidenten Bamir Topi empfangen. Des Weiteren hat US-Präsident Barack Obama in Norwegen den Friedensnobelpreis entgegengenommen.

Von Freitag, 11.12.2009, 14:28 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18.08.2010, 23:21 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Erdogan kommt mit Calderon zusammen
Habertürk meldet, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sei im Rahmen seiner Mexiko-Reise mit Präsident Calderon zusammengekommen. Dieser habe Erdogan über den Kampf mit den Zapatisten informiert. Erdogan habe danach auf den Erfolg Mexikos bei der Auflösung der Terrororganisation im Süden des Landes hingewiesen.

___STEADY_PAYWALL___

Felipe Calderon habe Erdogan erzählt, wie der Kampf gegen die Zapatisten im Süden des Landes mit der Besetzung von sieben Ämtern der jeweiligen Bürgermeister begonnen habe. Erdogan habe gesagt, die Türkei und Mexiko könnten gemeinsame Schritte im Kampf gegen den Terror setzen. Mexiko habe in den 90er Jahren wichtige Erfolge in diesem Zusammenhang erzielt. Beide Länder wollten nun ihre Erfahrungen austauschen.

Obama hat den Friedensnobelpreis entgegengenommen
Cumhuriyet schreibt, US-Präsident Barack Obama habe in Norwegen den Friedensnobelpreis entgegengenommen. In seiner Rede habe er gesagt, dass sein Land gerechtfertigte und nötige Kriege führen.

Obama, der kürzlich die Entsendung von 30.000 weiteren Soldaten nach Afghanistan bekannt gegeben hatte, habe die Rolle seines Landes mit der Gewährleistung des dauerhaften Friedens beschrieben. Die Zeitung vermerkt auch, dass die Verleihung des Friedensnobelpreises an Obama zu Diskussionen wegen den Kriegen im Irak und Afghanistan geführt habe.

Die Geld- und Währungspolitik für 2010
Yeni Safak zufolge habe der Präsident der Zentralbank, Durmus Yilmaz gesagt, dass die Szenarien für 2010 gemäß keinem Abkommen mit dem IWF vorbereitet würden. Auf einer Pressekonferenz zum Motto „Die Geld- und Währungspolitik für 2010“ habe Yilmaz betont, dass der IWF bei der Geldpolitik der Zentralbank für 2010 keine Rolle gespielt habe. Die Türkei bereite sich auf Zeiten ohne Abkommen mit dem Währungsfonds vor.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)